GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Algen die nicht verschwinden wollen

    • Algen die nicht verschwinden wollen

      Ich habe Algen die einfach nicht verschwinden wollen. Ich dachte immer das es Fadenalgen sind.
      Deshalb möchte ich euch mal fragen.
      Es beginnt mit einem kleinen Punkt der aussieht wie ein Sandkorn. Drumherum kleine grüne Arme.
      Irgendwann hängen sie fest und sie wachsen wild durch die Gegend.
      Sind ganz fest an der Wurzel und der an der Deko.

      Kann mir jeamnd helfen??

      Danke

      Sabine
    • Re: Algen die nicht verschwinden wollen

      Hei, mach mal ein Foto...

      Berühr mal eins...wenn es sich zusammenzieht, is es eine grüne Hydra...

      Kannst auchmal Cladophora googeln. Das ist eine dunkelgrüne Alge, mit speziellem Geruch, die sich verzweigt...

      Man müßte schon wissen, mit wem man es zu tun hat...dann ist es einfach dagegen anzugehen.

      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Algen die nicht verschwinden wollen

      Hei, könnte Cladophora sein...
      Vielleicht äußert sich Bernd ja auch, wenn er es sieht...
      Die fühlen sich dann am wohlsten, wenns den Pflanzen auch gut geht.
      Ich würd soviel wie geht entfernen...Steine und Holz kurz überbrühen und wieder rein...
      Pflanzen reintun, die sehr schnell an Masse zulegen und dann das was zuviel is, immer gleich entsorgen und die saubern Spitzen aufheben zum weiterziehen...dann nimmt man die Algen mit raus...
      Und oben fluten lassen, damit das Licht etwas abgeschwächt wird.
      Dann klar...genug Wasserwechsel und dafür Sorgen, das die Pflanzen gut wachsen.

      Ich hatte auchschon Cladophora, die ist sehr hartnäckig..aber man kann sie soweit zurückdrängen, das sie einen nimmer so ärgern. Ganz los wird man sie vermutlich nicht. Garnelen mögen sie..aber nicht zum fressen, sondern zum abweiden 8o

      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Algen die nicht verschwinden wollen

      Moin, moin :-),
      ich würde da mal eher auf eine Art Bartalge tippen, allerdings ist das Foto recht klein, sodass das nur eine Annahme ist,
      Vorallem wegen der "Wurzel" aus der sie herauswächst und der festen Verankerung.
      Also eher irgendwas Richtung Rotalge.
      Kann man auch testen: mal ein Stück in was Hochprozentiges einlegen, wenn's rot/rötlich wird: Rotalge.
      Sollte es eine Rotalge sein, kann man diese recht gut und relativ schnell mit EasyCarbo bekämpfen (Einnebel-Methode).
      Ursache ist oft ein erhöhtes Spurenelemente-Angebot (welches meist durch den Voll-(Eisen)Dünger verursacht wird). Kann aber manchmal auch durch das Leitungswasser kommen.
      Durch einebeln mit EC wird die weislich und dann auch von Garnelen oder sonstigen Pflanzen-Allesfressern vertilgt.
      Ich drück' die Daumen,
      bis bald,
      :drink:
      Grüßle,
      Matz
      :)
      (Flowgrow-Team)
    • Re: Algen die nicht verschwinden wollen

      Für eine Armleuchteralge sieht sie mir zu feingliedrig und zart aus. die Bilder die im netz zu finden sind, sind eher so hart und grob aussehend.
      Das mit dem Alkohol versuche ich mal.
      Danke.
      Hier noch mal ein anderes Bild. Wie gesagt, sie schwimmen so rum und irgendwann sind sie fest.
      Übrigens habe ich die nur dort im Becken wo mehr Licht ist. In den etwas dunkleren Ecken sind sie nicht.
      Bilder
      • 20131127_121448.jpg

        136,23 kB, 1.024×576, 1.011 mal angesehen
      • neu.jpg

        109,4 kB, 745×603, 1.025 mal angesehen
    • Re: Algen die nicht verschwinden wollen

      Huhu :-),
      oops :( , nach dem Betrachten des Gesamtbildes schliesse ich Bartalgen doch eher aus und würde mich doch eher Monika's erstem Verdacht anschliessen wollen. So ganz typisch nach der Cladophora, die ich kenne, sieht das zwar nicht aus, geht aber schon in die Richtung und es gibt ja davon auch verschiedene Arten.
      Wobei der im ersten Post geschilderte Beginn m.M.n eher typisch für Rotalgen (Pinsel-/Bartalgen) ist.
      Gewissheit würde bestimmt eine Probe an Herrn Kaufmann bringen.
      Sieht nicht so gut aus :-(.
      Bei der Menge würde ich auf jeden Fall schon mal erst zum Schaschlik-Spieß und/oder zu einer alten Zahnbürste greifen und das Zeug so gut es geht aktiv aufwickeln!
      Ich drück' die Daumen,
      bis bald,
      :drink:
      Grüßle,
      Matz
      :)
      (Flowgrow-Team)
    • Re: Algen die nicht verschwinden wollen

      Na ich habe doch gestern erst aufgeräumt im Becken X/
      Die Wurzel und Steine habe ich schon öfter alle raus und abgewaschen und gebrüht. Nichts hilft. Licht habe ich auch schon reduziert. Da sind mir die paar Pflanzen auch noch hin gegangen.

      Habe jetzt auch noch zusätzlich das CO2 Teil rein getan.

      Wer ist Hr. Kaufmann? Wo finde ich ihn? :huhu:

      Ich brauche dringend Hilfe, sonst schmeiß ich alles hin. :bomb:

      Sabine
    • Re: Algen die nicht verschwinden wollen

      Hei, hier kriegst Du ihn direkt...
      Du kannst was von den Algen in einen Zipperbeutel ohne Wasser packen und in einem Brief hinschicken...
      Er schaut sich das dann an..bestimmt die Alge unterm Microskop und gibt Dir Tips...
      Kannst auch auf seiner Seite die Algendatenbank anschauen...
      Und Du könntest mal den Nofallbogen ausfüllen...
      Damit wir alle gucken können, was schief läuft...
      Vielleicht sollten wir auchmal einen Algenfragebogen machen...
      wirbellotse.de/garnelen-krankh…g-bei-problemen-t338.html
      Läßt einfach die Garnelenfragen weg und schreibst noch Licht, Alter der Röhre, Leitungswasseranalyse vom Wasserversorger, Dünger, Pflanzenliste und so Sachen, die Pflanzen betreffen auf...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Algen die nicht verschwinden wollen

      Sorry..ich hab heut mittag den Link vergessen...
      aquamax.de/
      Aber warscheinlich kennste den ja eh...
      Hier kannste auchschonmal gucken, ob Du was findest
      aquamax.de/index.php/algen-datenbank.html

      Und Du könntest mal so eine Algen nehmen und zwischen den Fingern zerreiben.
      Cladophora hätte einen auffälligen Geruch...Undefinierbar..was zwischen Walderde, nasses Waldmoos, Komposthaufen und dreckiger Rasenmäher ?(
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Algen die nicht verschwinden wollen

      Hallo Sabine, ich fürchte, ich habe die Dinger auch in meinen Moosen.
      Da sind solche Gespinste drin, wie superfeine Haarnetzte, total reißfest.Ich hab keine Ahnung, wie die da herein kommen.
      An den anderen Pflanzen sind sie nicht. Hast Du bei Deinen mal eine Reißprobe gemacht? Ist echt wie Nylon.Sie sind so fein, daß ich sie nicht fotografieren kann.
      Grüße von Lenore
    • Re: Algen die nicht verschwinden wollen

      Hallo Lenore,
      nein, meine Algen sind anders. Kein Netz. Einzelne Punkte mit Haaren drumherum.
      Im Moos sind sie gar nicht.
      Ich habe jetzt Radikalkur gemacht. Soweit es ging alles entsorgt wo auch nur ein Fitzel zu sehen war.
      Die waren sogar im Sand vergraben.
      Die Wurzel nicht abgeschrubbt, sondern mit einer Pinzette die einzelnen Punkte abgeknibst.
      Eine 2. Pumpe eingesetzt. Bin gespannt wie lange das hält.

      Sabine
    • Re: Algen die nicht verschwinden wollen

      Hei Sabine, hier warst Du doch so guter Dinge ?(
      Magst Du mal den Fragebogen ausfüllen? Hier der Vorläufige:
      wirbellotse.de/beitrag75372.html#p75372

      Wie groß ist das Becken denn? Die Algenmafia hat einen neuen aufgehenden Stern :happy: , der aber leider nur in größeren Becken weitergepflegt werden kann...80cm aufwärts.

      Er heißt Netzpinselalgenfresser/ Crossocheilus reticulatus
      Bin auch gerade am recherchieren für ein Pflanzenquarantänebecken.
      Ich frage mich zb. ob er kleine Garnelchen frisst???
      Meine Siamesische Rüsselbarbe hat das nicht getan..aber vorsicht ist die Mutter der Porzellankiste...

      Ich denk mir immer..wenn ich dem Tier seine Lieblingsnahrung bieten kann..warum soll ich es dann nicht halten?
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!