GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Algen Bekämpfung letzter Versuch

    • Algen Bekämpfung letzter Versuch

      Nach langen Überlegungen, viel Versuchen, Höhen und Tiefen, habe ich mich nun entschlossen konsequent gegen die Algen vorzugehen.
      Aber wie gelingt es mir am besten?

      Überlegung 1
      Ich siedele alle Fische, Garnelen und Schnecken um und mache eine radikale Algenkur.
      Danach setze ich alle wieder ein.

      Überlegung 2
      Ich nehme alles raus und setzte das Becken komplett neu auf.

      Welche Methode wird am besten funktionieren?

      Ich habe keine Freude mehr. Wenn die Algen hetzt nicht abhauen, dann werde ich die Aquarien verschenken....

      Sabine
    • Re: Algen Bekämpfung letzter Versuch

      Hallo Sabine,

      so lange Du die Ursache nicht findest, werden beide Methoden nicht viel nutzen. Wenn Du danach die selben "Fehler" wieder machst, werden die Algen auch nach kürzester Zeit wieder wachsen.

      Hast Du schon Stahlhelmschnecken (Neritina pulligera) probiert? In Fällen, wo man die Ursache für das Algenwachstum nicht findet, helfen diese Schnecken am besten. Die sind hocheffektiv und fressen in kürzester Zeit riesige Mengen an Algen, und halten das Becken danach algenfrei.

      Viele Grüße,

      Peter
    • Re: Algen Bekämpfung letzter Versuch

      :huhu: Sabine!
      Schöne Antwort Peter 8o ! (...Aufgeben...)
      Aber mal im ernst,würde mich auch interessieren um welche Algen es sich handelt. Vielleicht ein paar Bilder.Ich bin sicher wir werden Dir helfen können. Nur nicht aufgeben !!! Bitte!!!

      VG HD
      Manche Gedanken sollte man erst denken, wenn sie gedacht werden müssen.
      H.D.STICKEL
    • Re: Algen Bekämpfung letzter Versuch

      Ich bin leider immer noch nicht schlauer ?( ,weil Du noch keine Angaben über
      Wasserwerte ,Beleuchtungsdauer,welches Licht,Düngerangaben ,Besatz u.s.w.u.s.f. gemacht hast.Oder hab ich's mal wieder überlesen?

      VG HD
      Manche Gedanken sollte man erst denken, wenn sie gedacht werden müssen.
      H.D.STICKEL
    • Re: Algen Bekämpfung letzter Versuch

      Also es ist ein Akcoll Aquarium. 100 liter.
      Die Lampen sind original Askoll. Bezeichnung: Light Unit XL D-52080
      Ebenso der Filter.
      Heizung ist keine drin.
      Besatz: 7 Gabelschwanzblauaugen, 2 Panzerwelse, ca. 30 Garnelen , 3 Rennschnecken und ein paar Blasen und Posthörner( die aber auch nicht richtig wachsen wollen).
      Wasserwerte:NO3=0 NO"=0 GH= 16°d KH=3-0 PH=6,8 CL2=0 ( alles Stäbchenwerte)
      Beleuctungsdauer: 7 Std. Hatte auch schon weniger und auch mehr.
      Besonderheit der Algen: Links im AQ sind keine Algen. Aber ab der Mittte nach rechts immer mehr.
      2.Innenfilter im Becken.
      CO2- JBL ProFlora Bio 80
      Dünger= keinen, da dann am besten die algen wachsen.
      Die Pflanzen wachsen eigentlich sehr gut. Sind satt grün und kaum mal ein ales Blatt.
      Füttern tue ich sehr sparsam. wirklich nur ein paar Krümel für die Gabelschwänze. Und ab und an mal eine halte Tablette für die Welse.

      Habe ich was vergessen?

      Sabine
    • Re: Algen Bekämpfung letzter Versuch

      Hallo Sabine,

      ich würde erst mal mit einem Tröpfchentest NO3, PO4 und die KH messen. Stäbchen sind zu ungenau.
      Als Sollwerte werden allgemein 10mg/L NO3, 2 mg/L PO4 empfohlen. Der pH sollte mit CO2 relativ genau auf die KH abgestimmt sein. Zu viel oder zu wenig CO2 produziert meist ein Algenwachstum.

      Du solltest bei CO2 auf jeden Fall düngen, vor allem da Du beim Nitrat eher einen Nährstoffmangel hast. Das CO2 ist die Kohlenstoffquelle, welche in Biomasse umgewandelt werden soll. Dazu braucht die Pflanze aber auch die anderen Nährstoffe, sonst wächst die Pflanze zwar, aber nicht so wie sie könnte, und ist dann nur ein schwacher Nährstoffkonkurent für die Algen. In meinen Becken muß ich sogar mit NPK-Dünger nachhelfen, um die Phosphat und Nitrat-Werte zu erreichen und damit das Algenwachstum zu reduzieren.

      Mit Futter trägst Du meistens ebenfalls Nitrat und Phosphat ein. Im Anfang kann es helfen täglich die Werte zu messen, später sieht man dann dem Becken an, was fehlt.

      Viele Grüße,

      Peter
    • Re: Algen Bekämpfung letzter Versuch

      :huhu: Sabine!
      Ich glaube auch das Nitrat in Deinem Becken fehlt und dafür Phosphat zu hoch sein könnte.
      Des weiteren ,wie lange ist die Beleuchtung schon in Betrieb? Vielleicht muß die auch mal getauscht werden.
      Es könnte auch mit Deinen Strömungsverhältnissen zusammenhängen,würde erklären warum sie auf einer Seite nicht sprießen.
      Mit was ist der Filter bestückt,ich würde mal alles entfernen und nur über Zeolith filtern.
      Was sind für Pflanzen im Becken, sind die echte Nahrungskonkurrenten für die Algen?
      Deine Beleuchtungszeit ist eher ein bisschen knapp. Mach lieber 9Stunden und in der Hälfte eine Pause von 1.5 Stunden.
      Da ich nichts über die Wattzahl Deiner Lampe finden konnte ist es auch schwer über die richtige Co2 Versorgung zu Urteilen.
      Hier hat mein Vorredner recht,es kann zu wenig oder aber auch viel zu viel sein.
      Auch habe ich aus der Vergangenheit wenig Zutrauen in punkto Bio Co2.

      VG HD
      Manche Gedanken sollte man erst denken, wenn sie gedacht werden müssen.
      H.D.STICKEL
    • Re: Algen Bekämpfung letzter Versuch

      Gefiltert wird nur mit Schwamm. In beiden Filtern.
      Der eine Ausstrom ist links oben vom Becken, der andere ist rechts am Becken angebracht und pustet nach links.
      Das habe ich aber nur gemacht, weil, ihc dachte, dass es besser wäre. Vorher waren die Algen auch so verteilt.
      Das ganze Aquarium ist erst ein knappes Jahr. Ich hampel aber schon ein halbes Jahr mit den Algen rum.
      Die Lampe hat übrigens 36W und 6400 K. lt. Hersteller.
      1 Anubias
      1 Hemianthus callitrichoides "Cuba" ( sieht zumindest so aus)
      3 Hygrophila corymbosa ''Kompakt'' ( aber in langstielig)
      1 Nixkraut was auch super wächst und wuchert.
      Wasserpest ist eingegangen.
      1Bolbitis heteroclita „cuspidata“ ( sieht so auf jedenfall aus)
      Sorry das ich keine besseren Pflanzenangaben machen kann.
      Wie gesagt, alle Pflanzen wachsen sehr gut.

      Das habe ich gerade im Netz gefunden, hilft das wirklich? Stöcker vom Weidenbaum ohne Blätter in das Becken legen. Nach ein paar Wochen sind die Algen weg.


      Sabine
    • Re: Algen Bekämpfung letzter Versuch

      :huhu: Sabine
      Also wenn Wasserpest wieder verschwindet, da muß schon in irgend einer Form ein Nährstoffmangel vorliegen.
      Ich vermute wir liegen richtig mit Nitrat. Mein Tipp ist NPK von AquaRebell .Auf keinen Fall Eisenvolldünger von EasyLife dazu.AquaRebell ist hier die richtige Wahl.
      Bei Algen braucht man einfach auch "Engelsgedult " .Und nicht gleich alle Maßnahmen auf einmal anwenden,sondern im abstand von einigen Wochen.Mein ganz persöhnlicher Favorit ist in Deinem Fall Zeolith.

      VG HD
      Manche Gedanken sollte man erst denken, wenn sie gedacht werden müssen.
      H.D.STICKEL
    • Re: Algen Bekämpfung letzter Versuch

      :huhu:
      Ja so würde ich's machen.Da Du Deine Nachricht 12.21Uhr geschrieben hast,irritiert mich ein bisschen ,daß Dein Licht um diese Uhrzeit erst angeht.Wenn es bis dahin schon durch ein Fenster welches abbekommt ist das natürlich kontraproduktiv,weil die Assimilation dann schon lange begonnen hat. Nach 8 Stunden kann eine Pflanze dann nicht mehr.
      Alles raus aus dem Filter,nur vor dem Impeller zum Schutz Schaumstoff.
      VG HD
      Manche Gedanken sollte man erst denken, wenn sie gedacht werden müssen.
      H.D.STICKEL
    • Re: Algen Bekämpfung letzter Versuch

      Wieso kann eine Pflanze nach 8 Stunden nicht mehr? Das mußt Du mir mal erklären :whistling:
      Bei mir geht um
      -6:00 Uhr automatisch der Rollo hoch...das Licht vom 240er 3m gegenüber geht um
      8:00 Uhr an, brennt bis 13:00 Uhr
      17:00Uhr geht es wieder an und brennt bis 24:00Uhr
      Meine Pflanzen wachsen prächtigst :happy: Und Algen hab ich keine
      Rechen dir mal die Lichtstunden aus...
      (Und weißt Du wie lange am Äquator die Sonne scheint? Und wie lange die Tage bei uns in Deutschland sind?)
      Die andern Becken im Keller und im Rest des Hauses sind auf 12 Std. mit jeweils 4 Std. Mittagspause eingestellt...
      Ich kann mich nirgends beklagen, das die Pflanzen nicht wachsen oder die Becken so veralgt sind, das ich es nicht in Griff kriege, wenn ich das will...
      8 Stunden muß das Licht mind. brennen/die Becken hell stehen..sonst sterben die Pflanzen...
      Das kann man bei Kasselmann nachlesen.

      Und Zeolith is doch sehr umstritten...in der Wasseraufbereitung vor dem Einsatz im Becken mag es seine Berechtigung haben...aber im Becken/Filter hat es nix verloren...
      Das wurde hier schon eingehend diskutiert...schmeiß mal die Suche an und lies die 1000 Beiträge, bei denen hochkarätige Koriphäen ihren Dampf abgelassen haben...sehr interessant, was man alles beachten muß, damit der Schuss nicht nach hinten losgeht...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Algen Bekämpfung letzter Versuch

      Also, hier mal Fotos von meinem Becken nach der Radikalkur.

      Das Becken bekommt erst ab 13: 00 Uhr Licht, damit wir auch Abends wenn wir nach Hause kommen was davon haben.
      Ich habe es dezeit so eingestellt, dass es um 13 Uhr angeht und um 21 Uhr aus geht.
      Es bekommt nur mäßig Tageslicht und gar keine Sonne.
      Und wie behandel ich jetzt richtg?
      Ich habe gestern was von easyCarbo Kur gelesen. Es findet sich so viel im Netz und so viele Meinungen....

      Das Tier muss ich mal googlen. Mein becken ist 94 Liter.

      Sabine
      Bilder
      • skf20140523_162156.jpg

        120,66 kB, 1.024×576, 326 mal angesehen
      • skf20140523_162147.jpg

        126,12 kB, 1.024×576, 333 mal angesehen
      • skf20140523_162139.jpg

        186,31 kB, 1.024×576, 327 mal angesehen
    • Re: Algen Bekämpfung letzter Versuch

      Hei...da fällt mir jetzt spontan ein...Eimer und Schlauch schnappen...absaugen :evil:
      Schaumal oben an der Scheibe..sind sie das?
      flowgrow.de/gallery/image.php?image_id=51
      Außerdem sehen die Pflanzen hungrig aus.
      Hast Du Kaliumnitrat> Profito Nitro> AR Nitrat
      zuhause?
      Die 3 sind alle das gleiche..nur die Dosierung ist etwas anders, weil der eine mehr verdünnt is...
      Das hab ich mir in eine Tropfflasche gefüllt, 12 Tropfen sind 1ml
      Ich geb dann total unterdosiert nach Gefühl in unregelmäßigen Abständen immermal paar Tröpfchen.
      Ich kann dann innerhalb 24 Std. sehen, wie die Pflanzen einen schub machen..die wachsen dann auch weiter...
      Wenn sie wieder aufhören gibts wieder paar Tröpfchen..so bleibt für die Algen nix übrig.
      Bei Nitratwerten über 20mg würd ichs aber nicht machen..dann kommt reines Kalium zum Einsatz...
      Selbes System..nur zum anschieben..solange alles wächst braucht mans nicht...erst wenns stockt
      Grundvorraussetzung is ein Volldünger mit an Licht und Temp angepasster Dosierung...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!