GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Schieferbruch für Javamoos und Garnelen

    • Schieferbruch für Javamoos und Garnelen

      Hallo,
      ich habe vor etwas Javamoos an eine oder mehrere Schieferplatten zu binden, um damit für meine Garnelen ein festen "Mooswald" zu basteln.
      Soweit ist das unproblematisch, dafür findet man viele Hinweise und Tipps.
      Kleiner Schieferbruch liegt bei mir in der Gegend in Unmengen am Wegesrändern und Wäldern. Davon habe ich einige Stücke gesammelt und musste feststellen, dass diese leider Rostablagerugnen haben.

      Ich habe die Stücken nun abgekocht, mechanisch von dem gröbsten Rost gereinigt, kurz in Essig eingelegt, gründlich gespült und nun in Wasser gelegt um den Essig daraus zu verdünnen und zu hoffen, dass sich eventuelle Verunreinigungen sich schon lösen.
      Stand jetzt:

      Ich sehe da doch noch etwas mehr Rost, als ich dachte.

      Nun zu meiner Frage: Sind die Rostmengen noch unbedenklich für den Eisengehalt in einem 30l Cube? In kleineren Mengen freuen sich die Pflanzen darüber, hätte ich als Garnelenneuling behauptet.
      Soll ich besser neue Stücke mit weniger Eisen suchen, oder lieber Schiefer von woanders kaufen? Würde hier nicht Schnee liegen hätte ich bereits neue Schieferbruch gesammelt. :whistling:

      Beste Grüße

      Karsten
      Bilder
      • Bild2.jpg

        146,35 kB, 1.064×714, 739 mal angesehen
      • Bild1.jpg

        116,88 kB, 1.006×717, 728 mal angesehen
    • Re: Schieferbruch für Javamoos und Garnelen

      Hei HP, wie unterscheidet sich den Ölschiefer von dem geeigneten? Gibt das beim wässern Fettaugen?
      Die Frage ist ernstgemeint, weil ich mir einen Sack Canadian Slate gekauft hab zum Anubias und Moose aufbinden...
      Sieht toll aus und ist unschlagbar billig :S
      Hab aber damit noch nix gemacht..steht noch unberührt im Garten...
      Gutes Thema...noch is es hell...gleichmal bisschen holen...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Schieferbruch für Javamoos und Garnelen

      Ölschiefer habe ich schon ausgeschlossen.
      Das Problem mit dem Essig, versuche ich durch abermaliges Abkochen zu reduzieren. Die Behandlung war aber nur kurz, und die Steine landen sowieso mit dem Moos für 2 Wochen in Quarantäne. (ich muss Geduldig bleiben, habe ich gelernt :thumbup: )

      @Monika: Unter heißen Wasser soll sich da tatsächlich ein Ölfilm an der Oberfläche bilden, habe ich die Tage irgendwo gelesen. Finde aber leider die Quelle nicht mehr, aber da stand auch nicht viel mehr dazu als dieser Hinweis.
    • Re: Schieferbruch für Javamoos und Garnelen

      Jup, spätestens in heissen Wasser wirst Du etwas öliges sehen. Der Stein ist auch "krümeliger" und zerfällt leichter. Schwarzer und roter Schiefer aus Sauer- und Siegerland ist definitv ok. Aber Schiefer ist auch recht weich. Schiefer aus dem Altmühltal (Solnhofen) ist eigentlich kein Schiefer, sondern Plattenkalk und somit auch geeignet. Das Zeug ist richtig hart.

      HP
      "Mitleid bekommt man geschenkt, Neid muß man sich verdienen." Robert Lembke
    • Sorry für das Leichenfleddern der Threads

      Mowa schrieb:

      Die Frage ist ernstgemeint, weil ich mir einen Sack Canadian Slate gekauft hab zum Anubias und Moose aufbinden...

      Sieht toll aus und ist unschlagbar billig :S
      Ich glaube ich habe die Tage ein Auge auf die Gleiche Sorte im Baumarkt geworfen und bin mir nicht sicher ob ich sie kaufen soll :D

      Darum frage ich mal einfach
      Hat sich mittlerweile jemand getraut diesen Schiefer im Aquarium zu verwenden und worauf sollte ich ggf. beim Kauf achten
      Ich kann ja schlecht n Eimer Wasser mitnehmen um zu testen ob Öl drinnen ist :D

      hornbach.de/shop/Schieferplaet…5-kg/8325826/artikel.html
      bauhaus.info/zierkies-splitt/schieferplaettchen/p/22338097
      Liebe Grüße aus Krefeld
    • Hei, kann ich Dir leider nicht abnehmen.
      1. steht mein Sack immernoch unberührt und vergessen im Garten und ist mittlweile von Efeu überwuchert 8o
      2. weiß ich nicht, ob das gleich in Deinen Säcken drin ist.
      Es kann zb. auf Öl vom Bagger oder so dran sein, oder Ölschiefer
      Da hilft es nur, ewig zu wässern und evt. dann einen Wasserflohtest zu machen...
      Den Schiefer kann man auch anderweitig im Garten sehr schön verwenden..zb. um Hauswurze einzupflanzen oder so...
      Das sieht sehr schön aus...also Verwendung findet man schon, wenn er nicht geeignet wäre.
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Schade
      Ich habe mir aber schon gedacht, das du den Schiefer noch nicht benutzt hast
      Zumal hier nichts mehr gestanden hat, aber die Hoffnung stirb ja bekanntlich zuletzt :D
      Ich habe leider keinen Garten wo ich den Schiefer dann benutzen könnte wenn er nicht Aquatauglich ist
      Aber da mein Paket von Aquasabi gerade unterwegs ist werde ich wohl Montag mit dem etwas überteuerten Material vom Futterhaus das Becken bestücken
      So viel Schiefer brauche ich im Prinzip ja auch nicht
      Aber sieht wesentlich besser aus als die Alternative alles mit Kieselsteinen zu bauen
      Liebe Grüße aus Krefeld
    • Hallo,

      ich habe mir in einem 25 Liter Aqurium mit violetten Canadian Slate eine Rückwand beklebt.

      Blaue PHS und Bloody Mary Garnelen geht es sehr gut, auch meine Bucephalandra und Cryptocoryne wachsen dort wunderbar.

      Gerne zeige ich Euch morgen ein Foto davon, sollte nur vorrübergehend da stehen, aber das läuft so super das gerade zickige Bucen dort gedeihen.

      LG Sanne
    • Moin Sanne
      Danke für deine Rückmeldung
      Ich habe mein großes Becken letzte Woche schon eingerichtet, aber werde mir wohl auch noch einen Sack aus dem Baumarkt holen und den Schiefer dann mal in einen Eimer Wasser legen um zu schauen ob er Ölig ist.
      Liebe Grüße aus Krefeld