GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Neritinia spec; Zucht Brackwasserschnecken

    • Neritinia spec; Zucht Brackwasserschnecken

      Hallo.
      Ich wollte mal fragen ob jemand mal Neritinia spec oder ähnliche Schnecken im Brackwasser gezüchtet hat.

      Wenn man dei züchten könnte wäre das ne Art eierlegende Wollmilchschnecke... :drink:

      Habe auch hier leider nur von missglückten Versuchen gehört. Denke aber wenn man Amanos in Brackwasser züchten kann (hab es noch nicht probiert) müsste das mit Schnecken doch noch leichter zu machen sein.



      VG Arthur
    • Re: Neritinia spec; Zucht Brackwasserschnecken

      Hallo Arthur,

      in meinem Miniriff vermehren sich die Meerwasser-Neritina, allerdings werden sie nicht grösser als etwa 2-3 mm. Warum sich nicht grösser werden, kann ich nicht sagen. Möglichweise fressen Einsiedler oder Putzergarnelen die Jungschnecken. Oder sie müssen dann ins Süßwasser?

      Ab und zu lege ich einen Stein mit Neritina puligera Eiern in das Becken, die dann auch nach und nach verschwinden. Möglicherweise kommen sogar Jungschnecken durch, da es auch etwas dunklere Schnecken ohne Zeichnung gibt. Es wäre der nächste Versuch, die dunkleren Jungschnecken ins Süßwasser zu überführen.

      Viele Grüße,

      Peter
    • Re: Neritinia spec; Zucht Brackwasserschnecken

      Hei, darüber ham wir auchschon nachgedacht.
      Ich möchte einen rauen Stein bei den Helmschnecken mit reinlegen, die Larven auch in Süßwasser schlüpfen lassen und dann zu den Amanos in die Amanoplörre mit rein.
      Oder halt extra ?(
      Der Nächste Winter kommt bestimmt.
      Im Mom bin ich noch anderweitig beschäftigt.
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Neritinia spec; Zucht Brackwasserschnecken

      Hei, schaumal...eben gefunden auf der Facebookseite von Maike/Heimbiotop
      (sehr interessant, immer einen Besuch wert:happy: )
      video-frt3-1.xx.fbcdn.net/hvid…8194937165fe2&oe=561A5F11

      Zitat Maike<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<
      Rennschnecken-Larven: Veliger-Larven von Neritina turrita beim Schlupf.
      <<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<<

      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Re: Neritinia spec; Zucht Brackwasserschnecken

      Die Schneckenlarven sind leider wirklich winzig, ich stell's mir sehr schwer vor, die abzusaugen. Ein Versuch, ob sie fototaktisch sind, also zum Licht schwimmen, wäre sicherlich interessant.
      Auch möglich, dass die Amanolarven die winzigen Schneckenlarven futtern, die sind ja recht schnell recht groß und machen nach einiger Zeit sogar bei Artemia-Nauplien kurzen Prozess.

      Peter, dein Versuch interessiert mich, bitte versuch das mal :).

      Cheers
      Ulli
      "Dunkel die andere Seite ist ..." - "Yoda, halt die Klappe und iss endlich deinen Toast!"
    • Moin. Da bei mir die Salzamnolarvenbrühe blubbert dachte ich ich reaktiviere mal das Thema.

      habe das hier gelesen:

      "Im Labor konnten die Veliger von Neritina, Clithon und Septaria drei Wochen in Meerwasser am Leben gehalten werden, ohne dass sie zum Bodenleben übergingen.Möglicherweise schwimmen die Larven von einigen Arten mehrere Monate, die von anderen nur wenige Wochen.Von Hinterkiemern (Meeresnacktschnecken) weiß man, dass sie einen chemischen Reiz durch ihre Nahrungsquellen benötigen, um die Rückbildung der Vela und den übergang zum Bodenleben auszulösen.Da die Neritidae keine ausgesprochenen Nahrungsspezialisten sind, ist das bei ihnen vermutlich nicht der Fall.Möglicherweise reagieren sie aber auf Veränderungen im Salzgehalt des Wassers und lassen sich dann nahe Flussmündungen nieder."

      heimbiotop.de/neritidae.html


      Überlege ob es sinn macht einen Stein mit Eiern in die Brühe zu setzen. Aber leider sind die Eier bei mir auf diverse Steine veteilt. Hat sonst noch jemand das mal probiert?


      VG Arthur