GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Outdooraquaristik 2016-2018

    • Hallo :)
      Ja Rausspringen - letztes Jahr hatten wir 3 kleine Wildforellen (eine kleine Art, die es hier im Waldsee gibt) reingesetzt, davon sind leider 2 rausgesprungen, :( die hab ich vertrocknet gefunden. Eine hat bis zum Herbst überlebt und die ist wieder in den Waldsee gewandert. Aber springende Arten sollte man besser nicht holen. Wir sind jetzt auch schlauer.
      Die Goldfische springen aber nicht. Ich hab auch eigentlich immer noch etwas " Entenflott" drauf. Dieses Jahr aber noch nicht, ohne kann man die Fische so schön beobachten, aber das können dann die potentiellen Fressfeinde natürlich auch ;) Andere Schwimmpflanzen vertragen das Klima hier nicht. Und wenn es zu kalt ist, mickert das Entenflott auch.
      "Gegen" Vögel haben wir die Katze und den Hund. Elstern sitzen zwar manchmal auf der Terrassenbrüstung, aber unsere Katze ist, wie gesagt nicht bange, die hat sich im Herbst sogar eine Krähe geholt. Mein Mann war Ohrenzeuge und es war ein lauter Kampf, als er dazukam, war es für die Krähe schon zu spät. Die halten seitdem aber genügend Abstand zum Haus.
      Da ich keine Garnelen drin habe, ist mir das mit den Libellenlarven egal, bzw. die sind willkommen, aber die Goldfische sind auch heiß auf Lebendfutter, so da haben schwimmende Larven jedweder Art eigentlich keine Chance. Meine Reste vom Lebendfutter Keschern wandert da auch immer in den Teich.
      Ich hab aber auch Moorkienwurzeln drin ( hier ist ja ein Moorkienwurzel-Eldorado) und da verstecken sie sich gern.
      Aktuelle Bilder kommen auch noch heute.
      VG Jutta
      Herzliche Grüße aus Norwegen!
      Am Ende wird alles gut und wenn es noch nicht gut ist - dann ist es noch nicht zu Ende!
      Besucht meine Homepage : www.elghaugen.com
    • Maja schrieb:

      @ Peter,.....Aquaristik macht nicht vor der Haustüre halt, Du hast es auch geschafft
      Naja, wenn man von euch mit Bildern eurer echt tollen "Außenplanschbecken" so genötigt wird bleibt einem ja nix anderes übrig. 8o

      Mein rundes Dippen steht ja schon seit 3 oder 4 Jahren da draußen rum, mir war dan nur nix gescheites eingefallen was man daraus machen könnte.

      Da steht nur ein Topf drin, in dem hauptsächlich Weide und Brennessel wächst.

      Hatte da vor 2-3 Jahren mal "Vogelfutter" aus meiner Sammlung "Dinge die kein Mensch braucht" reingestreut und seit dem grünt es da alle jahre auf's neue.

      Hab' keine Ahnung was das alles für Grünzeug ist aber das ist mir auch egal, die Hauptsache da wächst irgendwas und diese doofe Wand ist etwas verdeckt.

      Mein größtes "Outdooraquarium" war immer der Main, da gibt's Sachen drin die man noch garnicht kannte und vorher noch nie geseh'n hat.

      Mowa schrieb:

      oh cool, welche medaka hast du peter?
      orange/gold wurde mir gesagt, ich bin mal gespannt.
      Gruß Peter.
      Aquaristik funktioniert auch ohne Schnickschnack.
      Sauberes Trinkwasser ist unser aller Lebensversicherung, jeder Tropfen zählt !
    • So jetzt kommen meine aktuellen Bilder von heute:
      Bilder
      • DSC07877 (1280x853).jpg

        660,43 kB, 1.280×853, 145 mal angesehen
      • DSC07899 (1280x853).jpg

        513,01 kB, 1.280×853, 130 mal angesehen
      • DSC07878 (1280x853).jpg

        608 kB, 1.280×853, 131 mal angesehen
      • DSC07873 (1280x853).jpg

        290,55 kB, 1.254×811, 133 mal angesehen
      • DSC07876 (1280x853).jpg

        310,8 kB, 869×818, 130 mal angesehen
      • DSC07892 (1280x853).jpg

        264,3 kB, 938×836, 142 mal angesehen
      • DSC07901 (1280x853).jpg

        641,98 kB, 1.280×853, 130 mal angesehen
      • DSC07882 (1280x853).jpg

        581,77 kB, 1.280×853, 126 mal angesehen
      • DSC07853 (1280x853).jpg

        293,35 kB, 1.280×853, 134 mal angesehen
      • DSC07862 (1280x853).jpg

        211,19 kB, 882×709, 145 mal angesehen
      Herzliche Grüße aus Norwegen!
      Am Ende wird alles gut und wenn es noch nicht gut ist - dann ist es noch nicht zu Ende!
      Besucht meine Homepage : www.elghaugen.com
    • Hallo alle zusammen.

      Sehr schöne Teiche habt ihr. Da mich das Thema schon länger gereizt hat, hab ich mich letztes Jahr auch dazu hinreißen lassen einen Miniteich in unseren Garten zu setzen.

      Mit dem Besatz hab ich lange hin und her überlegt und mich dann vor einer Woche letztendlich doch für dreistachlige Stichlinge entschieden (die eigentlich auch von Anfang vorgesehen waren, aber man kennt das mit der Überlegerei ja :-)). Zusätzlich sind noch ein paar Spitzschlammschnecken drin.


      Hatte als Kind schon immer Stichlinge im Teich und muss sagen, dass sie nach wie vor höchst interessante Tiere sind, die mich immer noch sehr faszinieren. Genug der Worte, hier mal ein Bild:

      Schönen Gruß Andreas
      Bilder
      • IMG_2819-1.JPG

        829,44 kB, 2.592×1.936, 174 mal angesehen
    • Hi,

      wenn ich das hier so lese überkommt mich der Gedanke es auch mal wieder outdoor zu probieren.

      Von 2004-2007 hatte ich im alten Haus eine, vor vielen Jahren, eingegrabene Regentonne die gut 60-70 cm im Boden war. Zusätzlich hatte ich mir aus 3 grossen Mörtelkübeln und Resten von Plastikdachrinnen eine kleine Teichanlage gebaut mit fliessendem Wasser. Es wurde einfach durch eine kleine Pumpe wieder von unten nach oben gepumpt, der Strom kam aus der Steckdose.

      In der Regentonne (Südseite vom ersten bis zum letzten Sonnenstrahl hatte die Sonne) hatte ich Endlerguppys, Riesenvallisnerien, etwas Eichblattfarn. Das Ding lief von Mai bis Mitte/Ende September (Fische wurden eingesetzt ab 18°). Es war die Sommerfrische für einen total verbutteten Aq-Endlerstamm, 10-15 Jungfische im Mai rein, 50-100 Fische im September raus aber was für welche, alles Prachtexemplare. Gefüttert habe ich nur sehr selten und eher um mal alle zu sehen. Wenn im Sept. die Temp. dauerhaft unter 16° fiel habe ich dann alle rausgefangen, die waren da aber bei oft nur 14° noch recht fit. In dieser Regentonne haben Riesenvallisnerien unter einer 25cm Eisschicht überwintert. Die Regentonne war nicht befiltert oder belüftet, die Temperaturschichtung war entsprechend. Morgens um 6.00Uhr hatte ich direkt an der Oberfläche schon 18-20°, ein normales Schwimmthermometer maß um die Zeit nur 16°, unten am Boden habe ich nie gemessen. Die Guppys schwammen morgens immer ganz oben, sie haben wohl jeden Sonnenstrahl genossen.

      Anders mein Mörtelkübelbach, da war der Wasserstand höchstens 30-35 cm, obwohl sie auf der Westseite waren haben sie ab ca. 15.00 Uhr Sonne bekommen und heizten sich stark auf. Ab ca. 30° habe ich deswegen mit hingelegten Sonnenschirmen beschattet. Darin hatte ich nur N. heteropoda Wildform/red Fire (heute N. davidi) und diverse Aq.-Pflanzen wie Echinodorus, Cryptocoryne usw. Es lief, eine Vermehrung fand darin leider nicht statt, immerhin konnte ich im Herbst schöne, große gut ausgefärbte Garnelen rausfangen.

      Rückblickend könnten es wohl die Mörtelkübel (frisch verwendet) gewesen sein auch die übrigen Materialien würde ich heute nicht unbedingt in ein Aq. stecken. Der Bachlauf hat wohl auch zur hohen Temperatur beigetragen.

      Trotz der Warnungen hätte ich die Möglichkeit ein 112 Liter Becken, schattig aufzustellen. Es gibt Stellen in meinem Garten die kriegen praktisch nie direkte Sonne. Blos wie stellt man ein Aquarium auf Erde, das Aq. muß absolut eben stehen, da darf nichts drücken, kein Steinchen drunter sein, sonst platzt es.
      mfg Hans
    • Ein Vorschlag zum perfektionieren,

      Ein flaches, exakt passendes Loch ausheben,
      ein passendes Bett aus Styroporkugeln im maßgeschneiderten Netzbeutel schön ausbreiten,
      Aquarium drauf,
      zurechtrütteln.
      Oder das gleiche aus festen runden Kügelchen.

      Vielleicht auf die Kügelchenmatte eine witterungsfeste Platte und
      da drauf so eine Aquariumunterlegematte.
      Rand mit Kiesblende beschatten.

      VG
      Barbara
      mit U-wa-Welt
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • hei, 2 dicke balken / ytongsteine auf sand legen und das becken mit den beiden schmalen seiten da drauf. Auf die balken so schwarze matte. Müßte sich das nicht so hindrücken, das es gerade ist?
      Ich kenn einen, der im sommer becken im garten stehen hat. Ich frag den morgen mal...
      Vg monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Hallo

      Ich möchte Euch unser halbiertes Rotweinfass zeigen. Es steht schon seit einigen Jahren bei uns auf der
      Terrasse. Südseite, den ganzen Tag volle Sonne.
      Bepflanzt haben wir es mit einer Seerose, einer Schwertlilie und den Namen der dritten Pflanze habe ich
      Leider vergessen. :(
      Tierische Bewohner haben wir keine, außer den obligatorischen Mückenlarven.

      VG Bettina
      Bilder
      • image.jpeg

        277,87 kB, 720×720, 197 mal angesehen
      • image.jpeg

        313,3 kB, 720×720, 181 mal angesehen
    • cheraxfan schrieb:

      wenn ich das hier so lese überkommt mich der Gedanke es auch mal wieder outdoor zu probieren.
      :thumbup:

      Ja Hans, auf geht's, mach mit. :S

      Ich hab' mal etwas "entrümpelt", dann sieht das schon anders aus.

      Vielleicht mache ich da Pflanzentechnisch garnichts mehr, mir gehts ja wie in der Indooraquaristik hauptsächlich um die Tiere.

      In den Wännchen habe ich jeweils etwas Hornkraut am Boden verankert, in das Töpfchen etwas "Vogelfutter" reingestreut und die Wasserflöhe nebst Wasserflohfutter in den Eimern machen sich sowieso von selbst.

      In Bildern sieht das jezt so aus -

      Gruß Peter.
      Aquaristik funktioniert auch ohne Schnickschnack.
      Sauberes Trinkwasser ist unser aller Lebensversicherung, jeder Tropfen zählt !
    • männer...tztztz
      Bei uns frauen geht das nur wenn es auch als decoelement durchgeht 8o
      Zumindest vorm haus und nit hinterm haus...

      Pfff in meinem gewächshauspott regiert im mom eine trübung.
      Bin mir unsicher ob ich die elas schon raustun soll oder aussitzen?
      Zumindest fühlen sich schwarze und rote mückenlarven, sowie einige wasserpflanzen pudelwohl
      Der tisch wäre rechlich gedeckt. Ich glaub ich impfe mal noch mit moina und wasserflöhen an.

      Boanee oder? Die doofen roten mückenlarven haben in meinen artemiaeimer reingeeiert :o
      Ob die auch brack oder meerwasser können? Salzkonzentration ist 3 gehäufte teel. Auf einen liter.
      Vg monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • hallo Monika :) ,
      Dein erster Satz geht runter wie Öl,
      aber schau Dir den ersten Satz unter Peters Gruß an. :rolleyes:

      hallo Peter :) ,
      ich hab so was zwar nicht, aber die Mülas & Co. brauchen ja auch Hammi
      und das gibts mehr zwischen Pflanzengewirre.
      Aber Du hast Dir eine sehr geschickte Ecke ausgesucht :thumbup: .
      Du verstehst Dich auf Deinen Leitsatz.

      VG
      Barbara
      mit U-wa-Welt
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Hi Ihr,
      Outdoor ,.....finde ich fast variabler als Indoor.
      Es gibt so viele Gestaltungsmöglichkeiten. Je nach Platz, Kreativität und Geldbeutel.
      Von low und Mörtelkübel bis japanisch oder Schwimmteich.
      Das Rotweinfass von Bettina, eine der genialen Möglichkeiten.
      @ Moni, pass auf mit dem vielen Natur Lefu, Elassoma neigen zur Überfressung, bevor Du die Fische rein setzt sollte möglichst wenig davon vorhanden sein. Die fressen bis sie platzen.
      Gruß Conni
    • KatzenFische schrieb:

      Du verstehst Dich auf Deinen Leitsatz.
      Eben, warum sollte ich auch was umständlich machen wenn's auch einfach geht. ;)
      Das läuft alles von selbst, ohne das ich jeden Tag was dran machen muß.

      KatzenFische schrieb:

      Aber Du hast Dir eine sehr geschickte Ecke ausgesucht
      Ich wohne zur Miete und das ist die einzige Ecke die ich habe, leider. :(

      Mowa schrieb:

      Zumindest vorm haus und nit hinterm haus...
      Nicht jeder hat den Luxus ein eigenes Haus mit Garten sein eigen zu nennen, mein eigenes Haus sähe auch anders aus. :saint:

      Mowa schrieb:

      hauptsache es funktioniert
      So isses. :D
      Gruß Peter.
      Aquaristik funktioniert auch ohne Schnickschnack.
      Sauberes Trinkwasser ist unser aller Lebensversicherung, jeder Tropfen zählt !
    • hei conni,isch hab des gefleuch ja nit reingetan ?(
      Und was mach ich denn mit der trübung, die will verarbeitet werden.
      Wasserwechsel machts meistens schlimmer.
      Ich muß aber eh erst noch messen.

      Peter, ich muß meinen zyperus alternifolius verkleinern. Der würde sich da super drin machen. Willste ein stück?
      Der frisst auch überscüssige nährstoffe
      Vg monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!