GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Garnelentagebuch "Neocaridina"

    • Hallo,
      schön das die Neocaridina Genetik auf soviel Interesse stößt :)
      Mit Bloody Mary hab ich mich bisher ja nicht wirklich beschäftigt, aber die scheinen ja bei den Blue Velvet/Blue Dream in der Ahnenreihe verwoben zu sein.
      Das Fire und Mary so farbige Jungtiere hervorbringen, ist wirklich spannend.
      War mir nicht bekannt.

      Was mir persönlich auffällt ist das die Gruppe um Blue Velvet/Dream ja gewaltiges Potential hat.
      Da sich meine Kolonie prächtig vermehrt habe ich jetzt nochmal 2 12 Liter Becken am einlaufen, dort werden einige Tiere aus meiner Truppe einziehen und dürfen sich dort wie auch im Startbecken ohne Selektion vermehren, mal schauen was da noch an Phänotypen fällt.
      Bisher habe ich einige Carbon Rili, Carbon und 2-3 Wildtyp entdecken können,
      fürchterlich spannend,
      täglich entdeckt man neue Muster.
      Wieviel typische Blue Velvet mittlerweile im Becken sind , kann ich aber nicht sagen.
      Wenn man bedenkt das ich Anfang August mit 5 sehr homogen blau-schwarzen Tieren begonnen habe ist das beachtlich wie ich finde.
      Viele Grüße
      Andreas
    • Hallo,
      so ich bin jetzt seit Tagen mit mir am Ringen, wie ich mich weiterhin ausrichten werde.
      Mittlerweile bin ich immer mehr auf der Linie, das ich nach und nach meine Stämme aufgeben werde, um mich komplett den "Blue Velvet/Dream" zu widmen.
      Ich bin einfach der Meinung das diese Linie viel zu komplex ist als das man mit einem oder 2 Becken auskommt, wenn man sich mit Ihnen eingehend befassen will.
      Soll heißen lieber eine Linie richtig, als mehrere so lala.

      Wenn ich mir die Bandbreite anschaue die allein in der F1 hervorkommt, glaube ich das das ganze zur Lebensaufgabe werden kann.

      Die Tiere tragen ja so viele Merkmale verdeckt mit sich herum, das ist der Wahnsinn, mal schauen wo die Reise hingeht.
      Ich habe wie ich finde aber auch gute Voraussetzungen,
      mit einer kleinen variablen Gruppe angefangen ( 5 Tiere, die von einem kleinen Wirbellosengeschäft in Essen stammen) topfit und ohne irgendwelche Würmer oder so...
      Ich kann theoretisch bis zu 6 Becken belegen, ich glaube da geht was ...
      Natürlich werde ich weiterhin hier aktiv im Thema bleiben und berichten, es ist halt schön zu sehen das es immer wieder auf Interesse stößt.

      War jemand von euch schon mal an diesem Punkt zu sagen...Reißleine...ich konzentriere mich ab sofort nur noch auf eine Linie / einen Stamm?
      Viele Grüße
      Andreas
    • So konsequent wie Du Andreas war ich nicht :/ .
      Hatte meine Rili-Jelly aber im Farbrestebecken ausgesetzt.
      Das waren die, wo ich im Einsetzbecken innerhalb des Blau-Nanobeckens (4) die Verpaarung gemacht hatte.

      Ich hatte ja noch die Vase im Fischbecken (2) wo ich die letzten unsichtbaren Blauen noch groß werden lies.
      Als die dann raus waren, hab ich die Vase nicht gleich ausgeräumt.

      An einem glücklosen Tag wo ich mir selbst das Gefühl geben mußte mich etwas zu trösten, da
      hab ich die restlichen Rili und Jelly aus dem Restebecken gefangen und hab sie in die Vase quartiert 8| .
      Irgendwann sah ich dort nur noch Jelly.

      Inzwischen hab ich gelernt, daß Rili ohne Zuchtauslese in Folgegenerationen zur Reduzierung neigen - hm, blöde Geneinrichtung.
      Aber eine hat noch eine rote Schwanzflosse, sieht aus wie hinten dran ein <3 .

      Seit vorgestern sind zwei neue rote Rili mit leicht bläulicher Mitte in Quarantäne.
      Einer davon mit zusätzlichen kräftigen roten Mittelquerbinden. Genbombe mit Potenzial.
      Wie sollte ich die beiden im Geschäft lassen, wenn meine Jelly-Vase auf die beiden wartet ... .

      Erst das Seil gekappt und dann neu Anker geworfen ?( .
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Hallo Andreas,

      spontan fällt mir da Marko ein, der für sein Super Crystal Black Projekt mal 8 Becken oder so belegt hatte und sich tatsächlich zweitweilig nur darauf konzentriert hatte. (Wens interessiert: Forum Garnelenklick, da hats einen tollen Projektbericht über die SCB)

      Ich persönlich kann das nachvollziehen: Ich kämpfe nämlich auch gerade mit der Überlegung, ob ich mich nur noch auf SCB´s konzentrieren soll. Das würde aber bedeuten, dass ich meine geliebten Tiger abgeben müsste- und das möchte ich einfach (noch) nicht.
      Allerdings habe ich bei den Neo´s ausgedünnt (jetzt habe ich ein Becken mehr für SCB´s frei)- hier habe ich jetzt nur noch die Yellow Fire Neon, die auch ständig selektiert werden. Sämtliche andere Farbschläge sitzen in einem "Restebecken" und färben sich ständig neu :o
      Wobei das schon hart ist muss ich sagen, weil im Restebecken grüne Tiere mit gelbem Neonstrich aufgetaucht sind....da juckts mich in den Fingern, die mal zu separieren..... X/

      Aber ich schaffs einfach zeitlich nicht . Und beckenanzahltechnisch auch nicht. Ich darf kein Zuchtregal aufbauen.... ;(
      lg Simone

      Wer bin ich? Und wenn ja, wieviele?

      „Wer A sagt, der muß nicht B sagen. Er kann auch erkennen, daß A falsch war.“
      v. Bertolt Brecht
    • Hallo,
      so gestern habe ich das erste 12 Liter Becken , nach 3 Wochen Einlaufzeit, mit 10 Blue Velvet in der kompletten Bandbreite meiner Phänotypen besetzt...
      Dann schauen wir mal ;)

      Wenn ich überlege das ich vor viereinhalb Monaten mit 5 Tieren angefangen habe und jetzt die Entnahme von 10 Tieren aus dem "Mutterbecken" überhaupt nicht auffällt, kann man zumindest schon mal von einem Vermehrungsfreudigen Stamm sprechen.
      Ich hoffe das bleibt so.
      Viele Grüße
      Andreas
    • Hallo,
      so gestern war es soweit ich habe von meinen Jungtieren bei den Blue Dream das erste Eiertragende Weibchen gesehen.
      Sie ist jetzt knapp 4 Monate alt, und jetzt hoffe ich einfach mal das sie die Eier hält, wobei ich bei den Neos bisher keine großen Probleme mit "Erstgebärenden " hatte, ist mir noch nie großartig aufgefallen das sie die ersten Bruten abschmeißen.
      Ich heize übrigens nicht, sondern lasse Sie bei Zimmertemperatur, wie handhabt ihr das bei Neos ?
      Viele Grüße
      Andreas
    • Ich heize bei den roten Garnelen (B1) 24°C für die Moskitobärblinge.
      Bei den Jellygarnelen in der Input-Vase in B3 auch 24 °C für die Hemigrammus rodwayi & Co.

      Ich heize bei den Restfarbengarnelen auf 25°C (B3) für die Endlerguppys, Espeis mit Minitylo.
      Die bekommen die nächsten Tage eine Aquael-Fix25-Heizung,
      weil das No-Name-Teil aus einem Aquatlantis-60er-Starterset nicht mehr richtig heizen will X( ,
      obwohl auf Vollpower hochgedreht.

      Ich heize bei den Blauen Garnelen nur noch auf 22 - 23 °C (Minitylo umgezogen zu Endler) für die Bucenpflanzen.
      Das ist das Nano Home40 (B4) mit 34 Liter + 8 Liter Beistell-Vase angedockt.
      Diese kleine Hagenheizung hat auch keinen rechten Heizwillen ?( oder ist für kleinere Becken ausgelegt und schaltet gegen Durchknallen ab.
      Die bewahre ich dann für die bald ausrangierte 8-Liter-Vase (das Zukunftsquarantänebecken) in Reserve.
      Die Vase wird ersetzt durch ein Home25XL (Mein Weihnachtsgeschenk). Das wird auch wieder an das Home40 angedockt.
      Das sind dann zusammen < 59 Bruttoliter.
      Da kommt die nächsten Tage die JBL-TempS25-Heizung.
      Das wird spannend, weil es die einzige 25-Watt-Aquaheizung ist, wo der Markenvertreiber verspricht,
      daß die 25-Watt-Heizung bis 50 L anheizen soll :rolleyes: . Wahrscheinlich muß ich dann in Kürze das 50-Watt-Modell nachkaufen :/ .

      ( @AK-Garnelen hat den interessantesten und vielseitigsten Neocaridina-Tread den es je gab :drink: )
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Hallo,
      danke für das Lob, aber es wird ja durch die Mitschreiber belebt, und so ganz nebenbei ist es ja auch tatsächlich "mein" Tagebuch, da ich hier selbst immer wieder mal schaue was wann wie war...

      Die Frage mit der Temperatur stellt sich mir halt da ich auch die meisten Fische immer bei Zimmerwärme gehalten habe,
      ja ich heize mein Wohnzimmer auch,
      und bisher hat es auch eigentlich immer gut funktioniert. Wirkliche Warmwasserfische hatte ich aber auch nie.

      Sowas wie einen Vermehrungsstop kann ich zur Zeit auch nicht feststellen, mag sein das die Entwicklung etwas langsamer ist aber das stört mich nicht, bzw. fällt nicht auf.

      Ich denke das die Schwankungen dem Immunsystem auch ganz gut tun, die Neos kennen es ja auch von Natur aus nicht anders.
      Viele Grüße
      Andreas
    • Hallo alle miteinander!

      Hab grad meinen all Sonntäglichen Wasserwechsel gemacht, n Quarantänebecken installiert und mich dann zur Belohnung abwechselnd vor meine beiden Becken gesetzt. Anbei ein paar Fotos von meinem Blue Dream Stamm (seit ca. einem halben Jahr bei mir, Ursprung 22 Tiere von Privat, Stand jetzt ca. 130) und dem Trupp der Farbausreisern (bisschen über 30 Tiere).
      Die Farbenfeuerwerk is der Wahnsinn und irgendwie passend für heute :D
      Wenn man genau schaut, hat das eine "Blue Jelly" farbene Tier nen Eifleck, mal schaun, was da ,wenn ja, raus kommt :S

      In dem Sinne, euch allen einen guten Rutsch und ein gesundes, glückliches, neues Jahr!
      Mit den besten Grüßen
      Lisa :huhu:
      Bilder
      • IMG_20171231_182625_resized_20171231_062814899-1488x1116.jpg

        427,92 kB, 1.488×1.116, 32 mal angesehen
      • IMG_20171231_175852_resized_20171231_062454346-1488x1116.jpg

        351,16 kB, 1.488×1.116, 26 mal angesehen
      • IMG_20171231_181352_resized_20171231_062455064-1488x1116.jpg

        334,96 kB, 1.488×1.116, 28 mal angesehen
    • Neu

      Guten Morgen,
      @ gardener
      Selbst bei den "Ausreissern" scheinen ja interessante Tiere bei Dir bei zu sein.
      Danke auch für die Bilder, so kommt mal Farbe ins Thema :thumbup:
      Vorgestern habe ich die ersten Jungtiere der F2 gesehen,
      es geht also in die nächste Runde.

      Tiere die rot sind habe ich bisher bei meinen noch nicht gesehen, würde mich ja fast drüber freuen.
      Es gibt zwar einige Tiere die je nach Lichteinfall einen bräunlichen Glanz im Nacken haben, aber ob hier die "Grundlage" für Rot verborgen ist, bleibt abzuwarten.

      Am letzten Wochenende habe ich das nächste 12 Literbecken mit 10 F1ern bestückt, meine Truppe wächst also :)
      Viele Grüße
      Andreas