GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

nupsis lustige Wasserwelt

    • nupsis lustige Wasserwelt

      Moin,

      wie angedroht, möchte ich hier nach und nach mal meine Glaskästen vorstellen. Ich habe derzeit 10 davon, von 13 bis 100 Liter (brutto).

      Ich fange mal fast garnelenfrei an - mit meinem netten blauen Fisch. Er ist etwa eineinhalb Jahre alt, hört auf den Namen Flowers das Klappern der Panta Nouri Dose und hat als Untermieter ein paar übrig gebliebene Caridinas aus Restbeständen. Es leben sogar ein bis zwei Posthornschnecken dort, aber eigentlich sind diese nur als Futter vorhanden. Also es waren mal deutlich mehr, möchte ich damit zum Ausduck bringen.

      Flowers ist ein Betta Splendens mit der Flossenform Plakat, welche ihm das Schwimmen wirklich erleichtert. Kollege Fisch hat ein 25 Liter Super Fish Home bei mir gepachtet.
      Die Pacht begleicht er, indem er mir täglich mindestens eine Audienz gewährt und fröhlich hervor geschwommen kommt, wenn ich mich vor seine Glaswohnung setze.

      Hier ist er zu Hause:

      Ich habe Flowers vor 14 Monaten bekommen und mangels freier Aquarien eben auf "Bienenwasser" eingewöhnt. Wir Ihr seht, ist Environment Soil als Bodengrund vorhaneden, das totgefilterte Wasser wird mit GH+ Salz auf etwa 270 µs aufgehärtet. Bisher hat er sich darüber nicht beschwert.

      Leider mag er sich gar nicht gern fotografieren lassen. Zeigen tu ich meinen Fisch dennoch, auch wenn das Bild an Schärfe vermissen lässt, sorry.


      Ich habe noch ein etwa 6 Monate altes Foto von ihm, auf dem er besser erkennbar ist, das lege ich einfach nach.


      Das war dann jetzt mein Anfang für ein Thema, welches ich gern nach und nach ergänzen werde, falls Interesse besteht.

      LG
      dat nupsi
      Es gibt drei Optionen: Aufgeben, Nachgeben... oder alles geben.
    • Moin,

      mir läuft schon wieder die Zeit weg, ach je. WW, Wasser filtern... und immer diese blöde Arbeit.
      Ich habe echt ein Problem damit, die Arbeit (6 Tage je Woche) behindert meine Freizeitgestaltung doch ganz empfindlich. :(

      Aber ok, sie dient als Mittel zum Zweck. Ohne Einnahmen keine Aquarien, korrekt?

      Heute stelle ich Euch Gandalfs Aquarium vor (auf vielfachen Wunsch einer einzelnen Dame...)

      Hier wohnen meine Ghost Bees zusammen mit meinen PBL. Der Nebel des Grauens (Algen an den Scheiben) gehört einfach dazu, um die passende Atmosphäre zu kreieren. Gandalf wacht über die Tiere. Er wird vielleicht noch auf Tauchgang gehen, oben auf dem Lavabrocken neben der viel zu groß gewordenen Bucephalandra wäre ein hervorragender Platz für die Überwachung. Noch kann Gandalf nur atmosphärische Luft atmen, aber er versucht, sich Kiemen zu zaubern. :rolleyes:

      Ich habe auf der Messe in Kalkar noch Crystal White Bees erworben, um hier noch einen Versuch zu starten. Meine Ghosts waren vermehrungsfreudig und gesund. Im Sommer 2017 kippte das Aquarium, der Filter fiel aus... akute Überfütterung durch eine leider falsch ausgewählte Person als Urlaubsvertretung. ;(

      Ich verlor damals alle adulten Garnelen (so ca. 200), habe das Becken sofort neu aufgesetzt und einen neuen Filter eingebaut und mit Desitropfen behandelt. Zumindest die Minigarnelen konnte ich so retten. Aber sie sind nun ca. 2 Jahre alt und fanden Fortpflanzung nie interessant. Der Stamm ist also nach schwerer Schlagseite nicht wieder gerettet worden. Ehe nun alle an Altersschwäche verenden, hoffe ich, dass der Zukauf von 11 Tieren noch eine Wende bringen kann. Ok, eine der Neuen wurde nach ihrer ersten Häutung leider verspeist. Aber ich gebe die Hoffnung so schnell nicht auf.

      LG
      dat nupsi
      Es gibt drei Optionen: Aufgeben, Nachgeben... oder alles geben.
    • Hallo Monika,

      diese Tablettenboxen habe ich zu Hauf da, aber da ich nun die weltbeste Aquariensitterin für meine Mitbewohner gefunden habe, ist so etwas überflüssig.

      Es war offenabr nicht möglich, meine Anweisung, jeden dritten Tag ein Pellet je Becken zu füttern, einzuhalten. Die Nachbarin, die 2017 fast meinen kompletten Bestand an Garnelen verseucht hatte, fand diese "Haufenbildung" bei der Fütterung sooo toll. Das musste sie unbedingt jeden Tag haben. :o

      Anstatt mal eben ein Video davon aufzunehmen... nun denn, dumm gelaufen und ich habe den Frust irgendwann überwunden. Hab ich?
      Nein, nicht wirklich.

      Diese Erfahrung wünscht man seinem ärgsten Feind nicht. Kommst nach gut zwei Wochen nach Hause:
      In allen Becken fehlt sehr viel Wasser, die ganze Wohnung stinkt. In einem Becken (in dem eh erst der Startbesatz von 9 Garnelen lebte) fand ich gut 30 vor sich hin gammelnde Hokkaido Sticks. Der Soil war trotz BoFi hinüber, die Garnelen sowieso.

      Bei den Ghostbees war der Eheim Pickup 60 (der für 22 Liter Wasser gewiss ausreichend dimensioniert war) verstopft. Der Filterschwamm war ein schwarzes glitschiges Brikett X/

      Ich musste mehrere Aquarien sofort neu aufsetzen, eines konnte ich mit viel WW und kleinen Helferlein aus dem Hause Microbe Lift retten und wieder ins Lot bringen.

      Ich schätze, hätte ich die Aquarien einfach die zweieinhalb Wochen nur stehen gelassen, wäre nichts oder zumindest nicht viel passiert. Hinterher ist man ja immer schlauer. Ich werde nie begreifen, warum jemand Hilfe anbietet, wenn er sie gar nicht leisten will? Trotz vorgenommener Wasserwechsel fehlte extrem viel Wasser, in meinem größten Becken sogar 12 Liter. So etwas fällt doch mit bloßem Auge auf?

      Pures Glück, dass keiner der Innenfilter trocken gelaufen war.

      Nun denn, genau diese Art von Erlebnissen beherrscht meine bisherige aquaristische Laufbahn. Neben undichten auslaufenden Aquarien... vollkommen vermehrungsunwilligen Garnelen... und Flüchtigen:

      Heute Morgen fand ich die zweite Red Bee, welche unerlaubt das Aquarium verlassen hatte und einige Meter auf dem Laminat zurück gelegt hatte, ehe sie dort am Boden vertrocknete. Das Super Fish Home ist selbstverständlich mit einer Abdeckung versehen, welche kaum Öffnung aufweist, aber für eine Garnele wird der Spalt ausreichen. :(

      Dass Amanogarnelen jede Möglichkeit suchen, ein Aquarium zu verlassen, ist mir bekannt. Daher habe ich diese Garnelenart auch nur im Aqua Art bei den Fischen, der Deckel schließt richtig. Dass nun auch meine Bees abhauen, ist erbärmlich. Sicher zeigen sie mir auf diese Weise, dass ich etwas falsch gemacht habe. Könnten sie doch sprechen... dann wäre vieles leichter in den Griff zu bekommen.

      LG
      dat nupsi
      Es gibt drei Optionen: Aufgeben, Nachgeben... oder alles geben.
    • Jo..Du hast echt schon viel erlebt..ein Wunder, das Du Dich nicht kleinkriegen läßt...
      Vor Jahren hatte ich einen Wabenschilderwels im 240er...
      Der hatte schon so 35cm :/ Ins Haus gekommen ist er mit ungefähr 6cm...sooo niedlich <3

      Kurz vor dem Urlaub hatte ich einen neue 500ml Dose XXLTabs für ihn gekauft.
      Während dem Urlaub kam es dann zum Gau...Einige sehr alte Fische haben den Löffel abgegeben...Wabi hats überstanden... Aus der Ferne kann man halt auch nicht helfen..meine Mutter hatte sich Hilfe aus dem Zooladen geholt...die konnten aber auch nicht helfen..die Fische waren schon tot und die Wasserwerte wären angeblich in Ordnung gewesen...
      Wieder zuhause...gleichmal den betelnden Wels füttern wollen...der schwebte sofort herran und konnte so effektiv mit den Augen kullern <3 ...das jedes Herz sofort erweicht wurde...ich greif nach der Dose..und denk huch...schaue rein und die Hälfte der Tabs ist weg :o das fehlende hätte normal mind. 1/4 Jahr gereicht und wir waren ja nur 2 Wochen weg...
      Auf dem Mittelsteg des Beckens war eine Probe, wieviel gefüttert werden soll..unter anderm, ein Futtertab pro Tag...
      Naja..das war meine Story vom Urlaubsfutterdesastert..war ja nicht das erste mal, das meine Mutter gefüttert hat...
      Ich habe seit 1987 Aquarien...und sie hat immer die Urlaubsvertretung gemacht...und das sehr gut...
      Habs nicht verstanden und dann diese Dinger angeschafft...Seitdem sind klare Fronten...
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • Hi Tanja,

      nupsi schrieb:

      Heute Morgen fand ich die zweite Red Bee, welche unerlaubt das Aquarium verlassen hatte und einige Meter auf dem Laminat zurück gelegt hatte, ehe sie dort am Boden vertrocknete. Das Super Fish Home ist selbstverständlich mit einer Abdeckung versehen, welche kaum Öffnung aufweist, aber für eine Garnele wird der Spalt ausreichen.

      Dass Amanogarnelen jede Möglichkeit suchen, ein Aquarium zu verlassen, ist mir bekannt. Daher habe ich diese Garnelenart auch nur im Aqua Art bei den Fischen, der Deckel schließt richtig. Dass nun auch meine Bees abhauen, ist erbärmlich. Sicher zeigen sie mir auf diese Weise, dass ich etwas falsch gemacht habe. Könnten sie doch sprechen... dann wäre vieles leichter in den Griff zu bekommen.
      Waren die nicht auch daher wo meine Calceos her sind?
      Vieleicht wollen die nachhause.


      nupsi schrieb:

      Trotz vorgenommener Wasserwechsel fehlte extrem viel Wasser, in meinem größten Becken sogar 12 Liter. So etwas fällt doch mit bloßem Auge auf?
      Wenn ich in den Urlaub fahre mache ich immer zwei Striche auf die Würfel, den einen ab wann Wasser aufgefüllt werden muss und den anderen bis wohin Wasser aufgefüllt werden soll.
      Kanister mit Wasser stehen immer neben den Becken, nicht das einer Leitungswasser nimmt.
      Gefüttert wird nicht wenn ich im Urlaub bin.
      Gruss
      Lars


    • Moin Lars,

      dass die Garnelen "nach Hause" wollen, ist doch endlich mal eine plausible Begründung. :whistling:

      Und ich dachte, ich hätte mit den Red Bees etwas falsch gemacht. Ich habe ihnen doch damals ein neues Aquarium hingestellt, welches knapp drei Monate lang mit kleinem PHS-Besatz einfahren durfte. Nichts drin, was nicht auch in anderen Aquarien problemlos untergebracht wäre (Soil, Pflanzen, Deko).

      Aber ich hatte nach 5 Monaten nur noch 1/4 der Ursprungsmannschaft am Leben... sie starben stets nach (erfolgreicher vollständiger) Häutung. Ich hatte ständig eine Handvoll "Eiertanten" bei den Bees, welche auch artig gut 4 Wochen trugen. Eier weg, kein Nachwuchs da. Nach dem fünfzehnten Mal... ist das nur noch traurig. :(

      Ich denke aber, es lag nicht an mir, zumindest kann ich einfach nichts erkennen, was ich anders gemacht hätte als sonst. Inzwischen habe ich eben dieses Aquarium ja nun mit neuen Mietern versehen, bisher ohne Auffälligkeiten. Sie sind jetzt nicht pausenlos am Herumschwimmen, aber sie puzzeln herum, lieben ihr Holz mit Moos (das, welches ich beim Philipp erworben habe) und machen einen guten Eindruck. Ich hoffe sehr, dass es so bleibt und ich eines Tages rotweiß geringelte Minis in meinem Tank haben werde.

      Bin erst morgen Abend wieder am eigenen Rechner. Ich könnte also dann morgen als nächstes den Tank mit den Taiwan Bees vorstellen.

      LG
      dat nupsi
      Es gibt drei Optionen: Aufgeben, Nachgeben... oder alles geben.
    • nupsi schrieb:

      diese Tablettenboxen habe ich zu Hauf da, aber da ich nun die weltbeste Aquariensitterin für meine Mitbewohner gefunden habe, ist so etwas überflüssig.
      Das hast du lieb gesagt :/ Immerhin war das auch für mich ein Erfolgserlebnis, zu entdecken, wie deine CERN-Ausrüstung im Bad funktioniert. :saint: Diesen Sommer nehme ich mir vor, während deines Urlaubs also nicht nur Frischwasser, sondern auch Higgs-Bosonen zu erzeugen :S
      Beste Grüße, Biene
    • Moin allerseits,

      oh Biene, Du hast ja große Pläne...
      Ich auch. Ich habe so viele Ideen im Kopp, dass ich sie nun aufgeschrieben habe, um sie nicht zu vergessen. Das ist mein bester Trick: Was ich schriftlich fixiert habe, darf aus meinem persönlichen Arbeitsspeicher gelöscht werden (der ist relativ klein, da analog).

      Doch dazu später mehr, ich fange ja gerade erst an, Bestehendes vorzustellen, da muss ich nicht in die entfernte Zukunft abschweifen.
      Heute habe ich meine neusten Erwerbungen im Visier. Ja, bei meinem Pech immer, eine heikle Angelegenheit... aber wer nicht kämpft, hat schon verloren.

      Der Tank des Verderbens... meine Red Bees hatten keine Lust, dort zu leben, obwohl ich mir so viel Mühe gab. =O



      So sieht er aus. Es ist ein 50l Dennerle Scapers Tank, Environment Soil, Powder plus BoFi, gewohntes Setup also. Antrieb leistet auch hier, wie in meinen 50er Tanks so üblich, ein AquaEl Circulator 500 mit Ausströmrohr. Da es Probleme gab, ist eine Handvoll Hornkraut seit Beginn an Bord, es ist zwar nicht die umwerfende Schönheit, aber es sollte zweckdienlich sein, mögliche Schadstoffe aus dem Wasser zu verspeisen.

      Eingezogen sind hier vor zwei Wochen 11 Taiwan Bees.


      Und noch einmal mit etwas Moos dabei:

      Dieser Mangrovenholzblock mit dem hübschen Moos (Fissidens Mallotze?) drauf, ist frisch dazu gekommen und manches Mal verstecken sich bis zu 7 Garnelen darauf oder in den Zwischenräumen. Scheint also nicht nur mir zu gefallen, sondern den Taiwan Bees auch.

      Hier bin ich natürlich jeden Tag mit kritischem Blick am Aquarium, denn ich muss handeln können, sobald Ungewöhnliches vorfällt. Bisher tut sich nichts Unerwartetes, selbst die Häutung scheint problemlos abzulaufen, die ein oder andere Exuvie habe ich bereits erblickt.

      Ich wünsche mir, dass diese hübschen Ringelsocken nicht "nach hause" wollen, sondern bei mir ein Zuhause finden, sich wohlfühlen und eines Tages Familienplanung angehen und erfolgreich in die Tat umsetzen. Ja, das wünsche ich mir für alle meine Pfleglinge, aber Wünsche gehen halt nicht immer in Erfüllung. Warten wir es also ab.

      LG
      dat nupsi
      Es gibt drei Optionen: Aufgeben, Nachgeben... oder alles geben.
    • Moin Julius,

      das Gehölz mit Moos drauf habe ich in Kalkar auf der Messe erworben, stammt von shrimpfarmffm (Philipp). Der hatte sooo viele schöne Pflanzen da. Aber man kann ja nicht alles kaufen, meine Aquarien sind mit Grünzeugs nun wirklich üppig ausgestattet.

      Aber dieses Eine Teil... es war eben Liebe auf den ersten Blick und ich hatte auch sofort die Idee, in welchen Tank es noch hinein passen würde.

      Meinen Raccoontank werde ich in Kürze neu machen. Der Soil ist nach über zweieinhalb Jahren echt durch und die Filter verstopfen mir zu schnell.

      Das ist schon eine grüne Hölle... und da ich mit meinen altersschwachen Augen die kleinen Garnelen gar nicht erkennen kann, habe ich mir ein Aquarium in den Maßen eines 50er Scapers Tanks (siehe oben) bauen lassen. So kann ich parallel zwei Aquarien betreiben, bis alle Mann umgezogen sind und ich diesen Tank hier in aller Ruhe abbaue - und neu aufsetze.

      So eine pfiffige Idee ist natürlich nicht meine eigene. Aber ich genieße den Luxus der betreuten Aquaristik und so hilft mir mein Lebensgefährte in allen Dingen, auch beim Umsetzen meiner Pläne im Bereich der Aquaristik. :thumbup:

      Ich hätte zwar gern hellen Bodengrund für meine Raccoons, aber leider habe ich verpasst, ob jemand weißen Soil entwickelt hat... ich denke, dass ist gar nicht machbar. Also kommt wieder Environment Soil hinein, BoFi und Circulator stehen bereit, denn dieser Tank hatte bislang herkömmliche Innenfilter. Davon will ich in allen Becken ab 40 Liter weg. Meine Minipfützen lassen sich problemlos mit nem JBL cristal profi m greenline filtern. Aber bei den größeren Aquarien mag ich den BoFi einfach lieber. Wartungsfrei und strömungsstark. Genau mein Ding.

      Und nein, Sand oder weißer Kies soll nicht ins Aquarium. Zum einen ist beides kein aktiver Bodengrund, welcher den PH Wert drückt, zum anderen habe ich in zwei meiner Aquarien eben solchen Boden (einmal Sand, einmal Kies). Und? Beim Wasserwechsel hole ich da eine braune Suppe heraus, dass es mich gruselt. :o

      Aus den Soilbecken saugt mein WW Schlauch stets kristallklares Wasser heraus, so stelle ich mir das auch vor.

      Sauber ist mir wichtig. Ok, in den beiden Becken ohne Soil habe ich GH/KH+ Wasser drin und... eben Spixis. :whistling:
      Da ist dann nicht so mit sauber...

      LG
      dat nupsi
      Es gibt drei Optionen: Aufgeben, Nachgeben... oder alles geben.
    • Hi Tanja,
      Die die Taibbees sind echt super schön.
      Ich war schon einwenig neidisch als du sie gekauft hast.
      Muss ich wohl mit leben wenn ich genau da neben stehe.
      Vielleicht habe ich ja in September in Castrop noch mal die Chance welche zu bekommen.
      Müsste mich dann aber vorher wohl von meinen BJ trennen und den Würfel neu einfahren.
      Gruss
      Lars


    • Moin,

      jepp, Fissidens Mallotze, wie gesagt...
      Also Der Racoontank wurde nun vorgestellt, die Bewohner sind zumeist unsichtbar oder wenn, dann nur wuselig am Mampfen. Ich hab wieder kein scharfes Foto hinbekommen, sorry.

      Hier gab es gerade Shrimp Dinner Pads. Mitten im Gewusel eine Tigerbiene, auch davon gibt es noch ne Handvoll. Aber alle anderen wurden im Laufe der Zeit von den Waschbärchen verdrängt.

      Da eben diese umziehen müssen, weil der Bodengrund einfach gar ist, habe ich mir wie erwähnt ein Aquarium anfertigen lassen.

      Dichtheitsprüfung habe ich vorgenommen, das Becken stand komplett geflutet 24 Stunden lang auf dem Balkon. Alles gut. :thumbup:
      Nun haben wir den Glaskasten zum Leben erweckt. Als erstes musste eine Rückwandfolie her, ohne finde ich doof. Natürlich habe ich wunderschöne Tapeten, aber die Kabellage muss man nicht zusätzlich sehen.

      Leider nur zweidimensional, reicht nicht als Layout. :(

      Technik... die AquaEl Leddy Plant II ist bereits drauf, sonst wäre ja alles dunkel. Erstmal BoFi basteln, ich habe diesmal im vorderen Bereich eine Reihe Platten weg gelassen, um eine wurzelnde Pflanze verwenden zu können, die ich sehr lieb gewonnen habe im Laufe der Jahre.

      Der AquaEl Circulator 500 hat ein passendes Düsenstrahlrohr verpasst bekommen, so mache ich das immer. Der Original Ausströmer gefällt mir halt nicht. Nun kam der Sack Soil ins Spiel. Großzügig auftragen, wie Make - Up...

      Wasser? Ach ja, Wasser braucht so ein Aquarium auch. Ihr wisst, was passiert, wenn man einfach Wasser auf den Soil kippt? X/
      Die Brühe kriegt kein Filter in weniger als 24 Stunden klar... und danach kann man direkt den Filter reinigen. Also habe ich einen Trick, um eben dies zu verhindern. Küchenkrepp haben die meisten im Haus, nehme ich an. Schieferplatten hat man auch immer vorrätig...

      So klappts auch mit dem klaren Wasser. :D
      Man nehme 40 Liter aufgehärtetes Aquadest und schmeißt es hinein...

      Seht Ihr? Glasklares Wasser...

      Hier sollen die Raccoons und der Rest vom"Mix" (Tibees und Stardust) einmal einziehen. Pflanzen und Deko habe ich heute bereits eingebracht, aber das kann man noch nicht zeigen, ich habe eine Startdosis Liquid Humin+ ins Wasser gegeben... ähm... schauen wir mal, was morgen so ist.

      LG
      dat nupsi
      Es gibt drei Optionen: Aufgeben, Nachgeben... oder alles geben.
    • Mowa schrieb:

      Cooles Projekt...wo gibts denn solche Rückwandfolien? Die is ja klasse...
      Die Folie hab ich auch.
      Da paßt es sogar daß die schwaze Biobox davor steht.
      Vor der Biobox noch etwas Echtholz mit paar Pflänzchen und perfekt ist es. :thumbup:
      Falls die Steinabbildung nicht zu den eigenen Steinen paßt etwas Grünzeug davor und noch perfekter. :happy:
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Moin Moni,

      die Folie ist diesmal von amtra. Sonst steht immer wave drauf, Verpackung ist aber sehr ähnlich. Gibts in jedem Zooladen mit Aquaristikabteilung käuflich zu erwerben.

      Das LH+ ist mittels Filterung aus dem Wasser verschwunden, also zumindest die Farbe. Nun kann man mal einen Blick werfen:

      Version 1.0 ist schonmal okay.

      Und bitte jetzt nicht schon wieder die große Rateshow zur Bestimmung der Vordergrundpflanze in Serie gehen lassen. Das ist einfach nupsi-Sumpfgras, und gut. ;)

      Doof ist nur, dass der Glasdeckel nicht passt. Aquarienbauer sind nicht immer pfiffig. Ich habe hier einen Dennerletank 50 nachbauen lassen (Maße sind identisch). Die Abdeckscheibe sollte auf den rechts und links geklebten Stegen liegen. Nach hinten soll sie 3 cm Öffnung bieten. Das hat geklappt - aber der Glasdeckel ist exakt 45 cm breit, also liegt perfekt auf den Seitenscheiben auf. X/

      Also frage ich noch mal nach, was günstiger wird: Vorhandene Scheibe abschneiden lassen oder gleich eine passende anfertigen lassen. Gut, dass ich samstags in der Stadt arbeite, wo der Aquarienbauer seinen Sitz hat, da komme ich auf dem Hinweg direkt vorbei.

      Nun denn, ich wäre ja nicht dat nupsi, wenn der erste Versuch gleich zum Erfolg führte...

      LG
      dat nupsi
      Es gibt drei Optionen: Aufgeben, Nachgeben... oder alles geben.