GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Deformation und Risse bei meinen Apfelschnecken

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Deformation und Risse bei meinen Apfelschnecken

      Ich habe ein paar Fragen zu meinen Apfelschnecken, da ich Probleme mit deren Gehäuse sehe und irgendwie nicht lösen kann.
      Die Gehäuse unserer AS haben teilweise Risse und Deformationen, die wir uns nicht erklären können. Näheres könnt ihr auf den Bildern sehen.
      Nicht alle AS haben diese Probleme. Für Hinweise und Tips sind wir sehr dankbar.
      Hier die Daten zu den Haltungsbedingungen:

      Aquarium 1
      240 Liter
      6 Apfelschnecken
      ca. 40 Garnelen
      2 Welse
      Normale Bepflanzung
      Turmdeckelschnecken und Posthornschnecken
      T 23°C
      GH 11-14
      KH 7-9
      Wir fügen wöchentlich Mineralien hinzu (Calcium, Montmorillonit, Meeresalgenkalk)

      Aquarium 2
      125 Liter
      7 Apfelschnecken
      10 Garnelen
      Posthornschnecken
      Turmdeckelschnecken
      Wasserwerte und Mineralienzusätze wie bei Aquarium 1
      Bilder
      • IMG-20200204-WA0009.jpg

        90,74 kB, 768×1.024, 23 mal angesehen
      • IMG-20200204-WA0007.jpg

        81,86 kB, 768×1.024, 15 mal angesehen
      • IMG-20200204-WA0006.jpg

        8,22 kB, 191×340, 14 mal angesehen
      • IMG-20200204-WA0008.jpg

        99,33 kB, 768×1.024, 15 mal angesehen
    • Hallo Namenloser,

      Einige der gezeigten Defekte sehen für mich nach klassischen Verletzungen nach Paarungsversuchen aus. Wenn die Kerlchen "rollig" werden und auf Teufel komm raus die lustlosen Weiber begatten, die sich aber wehren, oder die Kerls sich gegenseitig aufsuchen, dann geht es auch schon mal ruppiger zu. Im Versuch "einzulochen" kann der Kerl dann auch schon mal eine Mikroverletzung in die Kante der Hausöffnung des Partners schlagen. Diese Verletzung heilt nicht, sondern wächst von den Seiten her zu, was zu Wuchsstörungen wie auf deinen Bildern gezeigt führen kann. Vor allem die beiden Blauen sowie die Rosane auf Bild 1 sehen für mich nach klassischen Paarungsopfern aus.
      Beste Grüße, Biene
    • Danke für die Antwort. Ist das denn normal, dass die AS solche Schäden bekommen oder ist das ein Zeichen für einen Mangel? Kann ich das einfach so hinnehmen oder sollte ich irgendetwas tun? Z.B. Trennung nach Geschlechtern, mehr Mineralien oder was auch immer.
      Gruß Thomas