GARNELENHAUS - ONLINESHOP
GLASGARTEN - Environment Aquarium Soil
AQUA DESIGN AMANO (ADA)

Frage zu inaktiver Turmdeckelschnecke (orangene Tylomelania)

    Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

    • Frage zu inaktiver Turmdeckelschnecke (orangene Tylomelania)

      Hallo zusammen,
      wir haben uns am 12.02 zwei orangene Tylos zugelegt und in unser Gemeinschaftsbecken (112L) gesetzt.
      Folgende Fische sind in dem Becken:
      - 10 Neons
      - 10 Guppys
      - 8 Schmucksalmler
      - 5 Metallpanzerwelse
      - 20 Rückenstrichgarnelen
      Zu Beginn war mit den Schnecken auch alles in Ordnung und sie sind
      munter durch die Gegend geschneckt. Seit einiger Zeit kommen die
      Schnecken aber leider nicht mehr wirklich aus dem Haus und bewegen sich.
      Wir hatten schon vermutet, dass sie vielleicht zu wenig zu essen
      bekommen und haben sie dann einmal in ein separates Gefäß gelegt und auf
      eine abgekochte Salatgurke gesetzt. Leider wurden die beiden dadurch
      nicht aktiver und haben gefressen.
      Anschließend haben wir die beiden wieder zusammen in das große Becken
      gesetzt und eine hat sich auch wieder ganz aus dem Häuschen getraut und
      ist an der Scheibe hochgekrochen.
      Jetzt sind beide wieder ganz eingezogen…Ich weiß leider nicht mehr
      weiter woran es liegen könnte und was wir noch machen können.
      Ich hatte noch 5 weitere orangene Tylos im Internet bestellt, damit
      etwas mehr los ist und man ja eigentlich eine Gruppe halten soll. Leider
      wurden diese in eiskaltem Wasser geliefert und es haben nur 3 der 5
      überlebt. Diese waren aber auch kleine gelbe und keine orangene. Die
      gelben haben sich auch nur am Anfang kurz gezeigt und sind seitdem im
      Häuschen. (wir wollen die gelben jetzt wieder abgeben, da wir die Arten
      nicht mischen wollen).
      Die Wasserwerte sollten eigentlich auch in Ordnung sein (laut Tetra 6 in 1 Teststreifen):
      - Nitrat (NO3) mg/l: 0
      - Nitrit (NO2) mg/l: 0,08
      - Gesamthärte (GH) °dH: 15
      - Karbonhärte (KH °dH: 18
      - PH-Wert (pH): 8,1
      - Chlor (CL2) mg/l: 0,1
      - Temperatur: momentan ca. 27°C
      Wenn jemand eine Idee hätte wäre ich sehr dankbar, denn die Tierchen
      tun mir schon leid und ich möchte schon, dass es ihnen gut geht und sie
      wieder aktiver werden.
      Danke schon mal im Voraus für eure Tipps und Anregungen.

      Gruß Florian
      Bilder
      • 20200223_191216_1.jpg

        608,86 kB, 3.024×4.032, 88 mal angesehen
      • 20200223_191206_1.jpg

        624,69 kB, 4.032×3.024, 61 mal angesehen
      • 20200223_170644_1.jpg

        629,32 kB, 4.032×3.024, 57 mal angesehen
      • 20200223_165633_1.jpg

        616,81 kB, 4.032×3.024, 67 mal angesehen
      • 20200223_165628_1.jpg

        622,52 kB, 4.032×3.024, 47 mal angesehen
    • Hi Florian.
      Ich bin keine Schneckenexpertin und kann dir wegen der Tylos net wirklich weiterhelfen.

      Aber deine Wasserwerte machen mich teilweise stutzig. Warum kannst du Nitrit und Chlor nachweisen?! Ist dein Wechselwasser so schlecht/belastet?!

      Geh vll mal in ein Fachgeschäft und lass deine Werte dorten gegen prüfen. Dafür nimmst du ein sauberes Marmeladenglas oder ähnliches, machst es randvoll und verschließt es luftdicht. Wichtig ist, dass so wenig Luft wie möglich drin ist, denn die kann manche Werte verfälschen.

      Und warum hast du 27°C im Becken, des kommt mir recht hoch vor für die von dir gehaltenen Tiere (außer vll für die tylos, aber wie schon gesagt, bei denen kenn ich mich gar net aus).

      Vll können dir diese Ansätze schon mal weiter helfen, bevor sich die Schneckenprofis aus ihren Häuschen trauen ;) und dir wirklich weiter helfen können.

      Schönen Tag noch
      Lisa
    • Hallo Lisa,

      vielen Dank schonmal für deine Antwort.
      Ich kann leider nciht genau sagen wie eindeutig die Teststreifen und die App von Tetra sind.
      Für den Wasserwechsel habe ich ganz normales Trinkwasser aus unserer Leitung genommen und den Tetra Wasseraufbereiter genommen.
      Laut unseres Wasserlieferanten sind folgende Werte angegeben:
      Nitrat im Schnitt 0,77 mg/l
      Nitrit im Schnitt <0,01 mg/l
      Chlorid im Schnitt 31,4 mg/l (ich weiß nicht ob das dann den Chloranteil ausmacht)
      Die 27°C habe ich jetzt erstml erhöht weil ich dachte dass es den Schnecken vielleicht zu kalt war. Vorher hatte ich so ca. 25,5-26°C.

      Gruß Florian
      Dateien
    • Hi.
      Wie schon gesagt, ich würde die Werte mal gegenprüfen lassen. Solche Teststreifen sind für zwischen drin gucken mal ganz gut, aber sie werden nicht umsonst auch Ratestäbchen genannt.

      Nitrit hat in einem Aquarium genauso wenig verloren wie Chlor. Beides kann wirklich böse Probleme bereiten.

      Aber wie schon gesagt, hier im Forum gibt es weitaus bessere Leute, die dir in Schnecken- und Chemiefragen weiter helfen können. Du kannst ihnen aber vll noch weitere Hinweise geben.
      -benutze mal die Suchfunktion hier im Forum. Hier gibt es irgendwo einen Fragebogen zu Problemen. Rein kopieren und ausfüllen, dann ist es übersichtlicher
      -lass die Werte gegenprüfen, nicht das hier Sachen vorgeschlagen werden, die dir nichts bringen, nur weil die Werte nicht richtig sind
      -beschreib auch mal, wie du Wasserwechsel machst und den Aufbereiter verwendest.

      Ich würde dir ansonsten gerne mehr helfen, aber kann es leider nicht. Die anderen werden sich sicher auch noch zu Wort melden.

      MfG Lisa
    • So, ich habe einmal versucht alle Fragen zu beantworten.
      Hoffe das hilft ein bisschen weiter:


      - Um welche Schneckenart handelt es sich?

      - Tylomelania, Turmdeckelschnecke, Felsenschnecke (orange)

      - Wie ist der sonstige Besatz?


      - 10 Neons

      - 10 Guppys

      - 8 Schmucksalmler

      - 5 Metallpanzerwelse

      - 20 Rückenstrichgarnelen

      - 5 Tylomelania (2x orange, 3x gelb)

      - Was ist das genaue Problem, und seit wann bzw. wie häufig tritt es auf?

      Zu Beginn war mit den Schnecken auch alles in Ordnung und sie sind
      munter durch die Gegend geschneckt. Seit einiger Zeit kommen die
      Schnecken aber leider nicht mehr wirklich aus dem Haus und bewegen sich.
      Wir hatten schon vermutet, dass sie vielleicht zu wenig zu essen
      bekommen und haben sie dann einmal in ein separates Gefäß gelegt und auf
      eine abgekochte Salatgurke gesetzt. Leider wurden die beiden dadurch
      nicht aktiver und haben gefressen.
      Anschließend haben wir die beiden wieder zusammen in das große Becken
      gesetzt und eine hat sich auch wieder ganz aus dem Häuschen getraut und
      ist an der Scheibe hochgekrochen.
      Jetzt sind beide wieder ganz eingezogen…Ich weiß leider nicht mehr
      weiter woran es liegen könnte und was wir noch machen können.
      Ich hatte noch 5 weitere orangene Tylos im Internet bestellt, damit
      etwas mehr los ist und man ja eigentlich eine Gruppe halten soll. Leider
      wurden diese in eiskaltem Wasser geliefert und es haben nur 3 der 5
      überlebt. Diese waren aber auch kleine gelbe und keine orangene. Die
      gelben haben sich auch nur am Anfang kurz gezeigt und sind seitdem im
      Häuschen. (wir wollen die gelben jetzt wieder abgeben, da wir die Arten
      nicht mischen wollen).

      - Gibt es auch Verluste beim restlichen Besatz (Fische, andere Wirbellose, Pflanzen)?

      - keine weiteren Verluste (bis jetzt)

      - Welche Maßnahmen hast du bereits ergriffen?

      - Wasserwechsel mit Leitungswasser

      - Schnecken in ein separates Gefäß gelegt und versucht mit einer abgekochten Salatgurke und Welschips zu Füttern

      - Wassertemperatur leicht erhöht von 25.5 auf 27°C

      - Wie groß ist das Aquarium?

      - 112L

      - Wie lange läuft es schon?

      - 6 Wochen

      - Wie wird gefiltert?

      - Juwel Bioflow Super Innenfilter

      - Wurde der Filter saubergemacht? Wenn ja, wie? Ist der Durchfluss verringert, oder besteht die Möglichkeit, dass zugesetztes Filtermaterial vom Wasser umwandert wird?

      - Filterwatte wurde ausgetauscht und einer der Schwämme ausgewaschen

      - Steigen vom Boden Blasen auf oder liegt eine dicke Mulmschicht darauf? Sind dunkle Stellen im Bodengrund sichtbar?

      - Nein

      - Wie ist es eingerichtet (Bodengrund, Pflanzen, Dekorationsmaterialien)?

      - Tetra Complete Substrate ganz unten (ca. 2 cm)

      - Tetra ActivSubstrate (ca. 5 cm)

      - Wurden in den vier Wochen vor Problembeginn neue Pflanzen eingesetzt? Wenn ja, wurden sie vorher gewässert, und wie lange?

      - Ja, alle Pflanzen sind neu gekommen, wurden aber über einen Tag gut gewässert und ausgespült

      - Welche Wasserwerte herrschen im Becken und womit gemessen (Streifen/Tropfen/etc.)?

      - gemessen mit Tetra 6 in 1 Streifentest
      - Nitrat (NO3) mg/l: 0
      - Nitrit (NO2) mg/l: 0,08
      - Gesamthärte (GH) °dH: 15
      - Karbonhärte (KH °dH: 18
      - PH-Wert (pH): 8,1
      - Chlor (CL2) mg/l: 0,1
      - Temperatur: momentan ca. 27°C

      - Was für Wasser verwendest du, Leitungswasser, Regenwasser, VE-Wasser, Osmosewasser, etc?

      - Leitungswasser

      - Wie viel und wie häufig wechselst du Wasser? Wird das Wasser aufbereitet, und wenn ja, wie?

      - 1x die Woche ca. 30 Liter

      - Wasser wird mit Tetra Aquasafe aufbereitet (5ml auf je 10L Wasser)

      - Roch das Wasser beim Wasserwechsel nach Schwimmbad? Hat der Wasserversorger Rohrreinigungen angekündigt oder Maßnahmen bei Hygieneproblemen im Leitungsnetz?

      - Nein

      - Hast du eine CO2-Anlage am Aquarium?

      - Nein

      - Wurden neue Tiere zugekauft? Wenn ja, hast du eine Quarantäne durchgeführt?

      - 5 neue Tylos sollten orangene sein, es wurden aber gelbe geliefert

      - das Wasser war eiskalt als die Tiere angekommen sind

      - 2 von den 5 waren auch von Anfang an inaktiv (vermutlich bereits tot)

      - 3 haben sich auch gezeigt, kommen jetzt aber gar nicht mehr aus dem Häuschen

      - Die Tiere waren in keinem Quarantänebecken und wurden nur mit Leitungswasser abgespült und in einem Becher an das Aquariumwasser herangeführt

      -Wie alt war die verstorbene Schnecke?

      - von den eigenen orangenen ist zum Glück noch keine verstorben

      - die gelben neuen sind vermutlich auf dem Transport geschädigt worden

      - Ist sonst irgendetwas neu im Becken, oder wurde etwas verändert?

      - Nein

      - Gibt es irgendwelche Teile im Becken, die Schwermetalle absondern können? Heizfühler, Klammern, Moosgitter...?

      - Nein

      - Wurden im Haus Insektizide verwendet oder hattest du Kontakt mit behandelten Haustieren (Insektenspray, Floh- oder Zeckenmittel bei anderen Haustieren wie z.B. [b]Spot On, Läusemittel)?[/b]

      - Nein

      - Wurde in dem Raum, in dem das Becken steht, zuvor stark geraucht?

      - Nein

      - Siehst du in deinem Becken unbekannte Tiere, z.B. Würmer oder Insektenlarven?

      - Nein

      - Besteht die Möglichkeit, dass du bei mehreren Becken z.B. Krankheitserreger mit dem Kescher verschleppt hast?

      - Nein

      - Was und wieviel fütterst Du bei welcher Besatzstärke?

      - Besatzstärke (siehe oben)

      - TetraMin Flockenfutter (soviel, dass alles in ca. 10 Minuten aufgegessen ist)

      - Sera Welschips (ca. 10 Stück)

      - Wurden schon Medikamente eingesetzt? Wenn ja, welche?

      - Nein

      - Wenn Du ein aktuelles Bild von dem Becken hast, bitte mit posten.

      - Bilder in dem ersten Beitrag
    • hallo Florian,

      herzlich willkommen mit Deinen Wirbellosen hier
      bei den vielen Wirbellotsen mit ihren noch viel mehr Wirbellotsen.

      Neons und Guppy sind Warmwasserfische, besonders den Guppys wird es gefallen. Die Tylos würden vielleicht sogar höhere Temperatur noch lieber mögen.
      Panzerwelse mögen lt. Literatur meist bis 26 °C.
      Panzerwelse wollen im Grund nach Futter wühlen. Da sind eckige Kieselsteine gar nicht gut. Die Barteln können beschädigt werden.

      ich kann mir vorstellen, daß die Panzerwelse öfter mal an die Schnecken anstupsen. Das macht Angst. In ihrer Heimat sind Fische fremd.
      Auch die Guppys picken Futter auch vom Boden. Mußt Du sehen ob die den Schnecken Angst machen.

      Solange Du Nitrit und kein Nitrat hast, denke ich ist das Becken noch nicht eingelaufen.
      Chlor ist Gift. Damit wird Schwimmbadwasser desinfiziert.
      Algen und Aufwuchs sehe ich auch nicht und Futter fällt zwischen den Kies. Da sehe ich für die Schnecken Futterarmut.
      Als die Schnecken im Glas waren, welche Temperatur hatten die da ? Am besten Glas im Becken am Rand eingehängt schwimmen lassen.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Hallo Barbara,

      vielen Dank schonmal für deine Hinweise. Dass es für die Welse mit dem Bodengrund Probleme geben könnte wüsste ich leider nicht =(
      Ich hoffe dass Ihnen nichts weiter passiert.

      Also könnte es sein dass die Fische die Schnecken "erschrecken" und diese sich deshalb zurückziehen?
      Dann könnte ich es vielleicht wirklich einmal mit einem separaten Gefäß im Auqarium versuchen, sodass die Schnecken ihre Ruhe haben.

      Könnte es daran liegen dass mein Becken noch ncith eingelaufen ist, dass die Schnecken sich deshalb nicht aus dem Häuschen wagen? Wundert mich nur dass sie dann am Anfang recht aktiv waren.
      Ich habe jetzt einmal eine NatureHolic Schneckenfeed Power-Paste bestellt in der Hoffnung dass es hilft wenn ich diese auf der Holzwurzel auftrage.
      Welche Temperatur genau in dem Glas war kann ich leider nicht genau sagen.
    • The_Dark1212 schrieb:

      Könnte es daran liegen dass mein Becken noch ncith eingelaufen ist, dass die Schnecken sich deshalb nicht aus dem Häuschen wagen? Wundert mich nur dass sie dann am Anfang recht aktiv waren.

      KatzenFische schrieb:

      Chlor ist Gift. Damit wird Schwimmbadwasser desinfiziert.
      Die Tiere sind von Transportvorbereitung und vom Transport hungrig, da kommen oft auch andere Schnecken im ersten Moment raus.
      Es kann sein, daß sie versuchen sich vor dem ungesunden Wasser zu verstecken und eben auch vor den Rumpelfischen. Und dann die kantigen Stein - ungemütlich zum gleiten und auch kein Futter, weil es zwischen die Steinchen rutscht. Ich weiß jetzt icht, ob diese Art an gereichtes Futter geht.

      The_Dark1212 schrieb:

      und den Tetra Wasseraufbereiter genommen.
      und trotzdem Chlor im Wasser ? =O
      Es gibt chemische und minralische Aufbereiter.
      Chemische fangen Ungutes ein, können es später aber wieder abgeben.
      ich nehme mineralisches (Filterpowder aus der Serie SaltyShrimp oder das Filtermedium aus der Serie EasyLife), mische damit ganz kräftig das Wechselwasser im klaren Knister, lasse es über nacht sich setzen und lasse es dann ohne wieder zu mischen (vorsichtig hoch heben) per Schlauch ins Becken fließen. Den untersten, abgesetzten 1 - 2 cm, trüben Teil schütte ich aus dem Kanister weg.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Huhu..als erstes würde bei mir das Auto rausfliegen...
      Manche solche Teile sind mit Chemikalien belastet, die Wirbellosen schaden können.
      Das löst sich langsam raus und die Konzentration steigt an.
      Ja, ich finde auch Nitrit und Chlor sollten garnicht anschlagen.
      Und Ja, Schnecken können von Fischen so geärgert werden, das sie sich zurückziehen.
      Ich hab auch schon mitbekommen, wie manche Fische die Schnecken an den Fühlern zupfen, weil sie denken das wären Würmchen.
      Mit den neuen Schnecken ist blöd. War kein Heatpack dabei?
      Wobei ich auch davon nix halte, weil die ja immer nur begrenzte Zeit halten und erst zu warm und dann zu kalt sind.
      Manchmal hilft es, auf eine geeignete Jahres zeit zu warten.
      Dann muß man die Schnecks gaaanz langsam, am besten noch im Paket an die Zimmertemperatur gewöhnen und dann an die Temp. im Becken. Sonst können die einem bei schnellen Temperaturschwankungen auch übel nehmen.
      Tote Schnecken fangen überdurchschnittlich schnell an zu stinken. Das ist immer der erste Test, wenn man denkt, da wär was nicht ok. Und wenn sie nicht rauskommen wollen,nachdem sie warm sind, einfach mal mit der Gehäusespitze nach oben halten, einen Moment warten, dann kommen sie raus.
      Wenn sie länger tot sind als wenige Stunden auch...aber das sieht man, wenn kein Leben mehr drin is :o

      Wenn Du das Wasser messen läßt, lass auch gleich Kupfer mitmessen.
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • hallo Florian,
      ich hab mal nur ne Stichprobensichtung gemacht.
      Du hast fast doppelt so viel Gh als das Wasserwerk angibt.
      Auch für andere Stoffe gilt, daß man nicht weiß was manche Wasserleitung und Haustechnik noch so freigibt.
      Steifentests sind ganze grobe Soforttests. Da aber manche Werte nicht prickelnd sind und
      wenn das nach dem Einfahren immer noch so ist, dann wäre ein Tröpfchentest von JBL oder Sera gut.
      Hier besser keine Sonderangebote kaufen (außer bei Geschäftsneueröffnungen).
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Also wir haben den Wassertest jetzt in einer Zoohandlung (Megazoo) durchgeführt und der Verkäufer hat gesagt dass das Wasser gut ist.Trotzdem haben wir jetzt Seemandelbaumblätter mitbekommen weil heute einer unserer Wlese gestorben ist (hatte einen dicken Bauch und ist an der Wasseroberfläche geschwommen). Hat jemand damit schon erfahrung gemacht?
    • Hei, leider kann man nicht alles messen, was im Wasser sein kann.
      Es beschränkt sich meistens nur auf die Verfügbaren Tests.
      Ich mach auch gerne mal Produktionsrückstände in neuen Becken für tote Schnecken/Wirbellose verantwortlich.
      Fischen macht es meistens ehr weniger.
      Die Produktionsrückstände bekommt man halt nur durch Kampfwässern, am besten noch vor der Einrichtung weg.
      VG Monika
      Leben ist in der kleinsten Pfütze!
    • hallo Flarian,

      Wie lange hattest Du den Wels ?
      Welcher Gattung/Futtertyp gehörte er an ?
      War er für Deine Wasserwerte/-temperatur passend ?

      Entweder er hatte shon was, ...
      Welse werden auch oft zu Tode gemästet.
      Viele Grüße
      Barbara
      mit U-wa-Welt

      Solange Menschen denken, daß Tiere nicht fühlen,
      solange müssen Tiere fühlen, daß Menschen nicht denken.
    • Hallo Barbara,


      die Welse habe ich vor 2 Wochen gekauft.

      Es handelt sich um 5 Metallpanzerwelse von denen jetzt einer gestorben ist. Alle anderen sehen gesund und munter aus.

      Die Tylos haben sich jetzt auch wieder ein bisschen aus dem Häuschen getraut. Ich hoffe dass das jetzt auch so bleibt.
      Wobei es immer noch so ist, dass eine aktiver ist als die andere.

      Ich habe für die Tylos jetzt noch dieses Futter gekauft:

      sera Spirulina Tabs Nature

      NatureHolic Schneckenfeed Power-Paste

      Ich habe nochmal ein paar Fotos von den aktiven Schnecken gemacht.
      Bilder
      • 20200226_195222_1.jpg

        619,71 kB, 4.032×3.024, 35 mal angesehen
      • 20200226_195250_1.jpg

        627,91 kB, 4.032×3.024, 32 mal angesehen
      • 20200227_055420_1.jpg

        627,25 kB, 4.032×3.024, 33 mal angesehen
      • 20200227_055429_1.jpg

        628,77 kB, 4.032×3.024, 31 mal angesehen